Hitzepickel: Ursachen, Symptome und effektive Behandlungsmöglichkeiten

Zuletzt bearbeitet  Fachlich geprüft von

Hitzepickel, auch als Miliaria oder Hitzefrieseln bekannt, sind ein häufiges Hautproblem, das vor allem bei warmem Wetter auftritt. Diese kleinen, juckenden Hautausschläge entstehen, wenn die Schweißdrüsen blockiert sind und der Schweiß nicht richtig abfließen kann. Obwohl Hitzepickel meist harmlos sind, können sie sehr unangenehm sein und das Hautbild beeinträchtigen.

In diesem Artikel erfährst Du, was Hitzepickel sind, welche Ursachen und Symptome sie haben und wie Du sie effektiv behandeln und vorbeugen kannst. Zudem geben wir Dir wertvolle Tipps zur Hautpflege und stellen Dir probiotische Hautpflegeprodukte vor, die Deine Hautgesundheit unterstützen können.

Was sind Hitzepickel?

Hitzepickel entstehen durch eine Verstopfung der Schweißdrüsen. Dies führt dazu, dass der Schweiß in der Haut eingeschlossen wird, was zu kleinen Bläschen oder roten Papeln führt. Es gibt verschiedene Arten von Hitzepickeln, die sich in der Tiefe der Verstopfung und den damit verbundenen Symptomen unterscheiden:

  1. Miliaria crystallina: Dies ist die mildeste Form, bei der sich oberflächliche Bläschen bilden, die nicht entzündet sind und keinen Juckreiz verursachen.
  2. Miliaria rubra: Diese Form ist tiefer in der Haut und führt zu roten, juckenden Papeln.
  3. Miliaria profunda: Diese seltenere Form tritt in tieferen Hautschichten auf und kann größere, festere Knoten verursachen.

Ursachen von Hitzepickeln

Hitzepickel treten in der Regel bei heißem, feuchtem Wetter oder bei übermäßigem Schwitzen auf. Zu den häufigsten Ursachen gehören:

  • Hohe Temperaturen: Warme und feuchte Umgebungen fördern die Schweißproduktion.
  • Eng anliegende Kleidung: Diese kann die Belüftung der Haut behindern und die Schweißdrüsen blockieren.
  • Intensive körperliche Aktivität: Erhöhtes Schwitzen durch Sport oder anstrengende Tätigkeiten.
  • Übermäßige Nutzung von Hautpflegeprodukten: Einige Cremes und Lotionen können die Poren verstopfen.
  • Fieber: Bei Erkrankungen mit hohem Fieber kann es ebenfalls zu vermehrtem Schwitzen und Hitzepickeln kommen​ 

Symptome von Hitzepickeln

Die Symptome variieren je nach Schweregrad der Hitzepickel:

  • Bläschen oder Papeln: Kleine, klare oder rote Erhebungen auf der Haut.
  • Juckreiz: Besonders bei Miliaria rubra kann intensiver Juckreiz auftreten.
  • Brennen: Ein unangenehmes Brennen oder Stechen an den betroffenen Stellen.
  • Rötung: Hautrötungen, die auf Entzündungen hinweisen​ 

Behandlungsmöglichkeiten für Hitzepickel

Die Behandlung von Hitzepickeln konzentriert sich darauf, die Haut kühl und trocken zu halten sowie die Symptome zu lindern:

Behandlungsmethode

Beschreibung

Vorteile

Kühlung

Kühle Kompressen oder ein lauwarmes Bad können den Juckreiz und die Rötung lindern.

Sofortige Linderung von Juckreiz und Rötung

Luftige Kleidung

Trage leichte, atmungsaktive Kleidung, die die Haut belüftet.

Verhindert weitere Verstopfung der Schweißdrüsen

Vermeidung von Hitze

Vermeide heiße, feuchte Umgebungen und intensive körperliche Aktivitäten.

Reduziert das Schwitzen und die Wahrscheinlichkeit neuer Hitzepickel

Topische Mittel

Beruhigende Lotionen wie Calamin oder Hydrocortison-Creme können helfen, den Juckreiz zu reduzieren.

Lindert Entzündungen und Juckreiz

Hautpflege

Verwende milde, nicht komedogene Hautpflegeprodukte, die die Poren nicht verstopfen.

Unterstützt die Heilung und verhindert weitere Hautirritationen ​ 

 

Probiotische Hautpflege

Probiotische Hautpflegeprodukte wie die Skin Glow Produkte von Within Supplements können von innen heraus helfen, die Hautbarriere zu stärken und das Hautmikrobiom ins Gleichgewicht zu bringen. Diese Produkte enthalten nützliche Bakterien, die die Darmgesundheit und damit die Hautgesundheit fördern und Hautprobleme wie Hitzepickel lindern können.

Prävention von Hitzepickeln

Um Hitzepickeln vorzubeugen, kannst Du folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Trage lockere, leichte Kleidung: Bevorzuge Materialien wie Baumwolle, die atmungsaktiv sind.
  • Bleib kühl: Halte Dich in klimatisierten Räumen auf und vermeide direkte Sonneneinstrahlung.
  • Pflege Deine Haut: Reinige Deine Haut regelmäßig und verwende milde, nicht komedogene Pflegeprodukte.
  • Achte auf Deine Umgebung: Reduziere Deine Aktivität in heißen, feuchten Umgebungen und trinke ausreichend Wasser, um Überhitzung zu vermeiden​ 

Hautpflege-Tipps bei Hitzepickeln

Eine effektive Hautpflege kann das Auftreten von Hitzepickeln reduzieren und die Heilung unterstützen:

  1. Reinigung: Verwende ein mildes Reinigungsmittel, um Schmutz und Schweiß zu entfernen, ohne die Haut zu reizen.
  2. Feuchtigkeit: Wähle leichte, nicht fettende Feuchtigkeitscremes, die die Haut hydratisieren, ohne die Poren zu verstopfen.
  3. Exfoliation: Sanfte Exfoliation kann helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Poren frei zu halten.
  4. Probiotika: Integriere probiotische Nahrungsergänzungsmittel, um das Gleichgewicht des Hautmikrobioms zu unterstützen und die Hautbarriere zu stärken​ 

Zusammenfassung

Hitzepickel sind ein häufiges und unangenehmes Hautproblem, das vor allem in warmen und feuchten Umgebungen auftritt. Durch die richtigen Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung kannst Du jedoch das Auftreten von Hitzepickeln minimieren und Deine Hautgesundheit verbessern. Probiotische Hautpflegeprodukte wie die Skin Glow Produkte von Within Supplements können eine innovative Möglichkeit bieten, die Hautbarriere von innen heraus zu stärken und Hautprobleme zu lindern. Investiere in Deine Hautgesundheit und entdecke die Vorteile probiotischer Pflegeprodukte!

Zurück zum Blog