Probiotika Abnehmen: So unterstützen Bakterien das Abnehmen

Zuletzt bearbeitet 










Das Wichtigste in Kürze zu mit Probiotika abnehmen

Probiotika und das Abnehmen
    • Eine kontinuierliche und längerfristige Einnahme von Probiotika kann zu einer signifikanten Gewichtsabnahme und Verringerung des Hüft- und Taillenumfangs führen.
    • Probiotika können einen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel im Blut haben.
    • Probiotika können das Herz-Kreislaufsystem schützen 
    • Probiotika können den Fettstoffwechsel beeinflussen und somit einen gesunden Lebensstil fördern.
    • Sie können die Verdauung verbessern, beim Abbau von Fett und Regulation des Stoffwechsels helfen.
    • Probiotika können den Appetit reduzieren, das Sättigungsgefühl steigern.
    • Probiotika können eine Energieversorgung durch körpereigene Fettreserven ermöglichen und die allgemeine Stoffwechselleistung steigern.
    • Stress und bestimmte Medikamente können die Darmflora negativ beeinflussen und Probiotika können das Mikrobiom wieder ausgleichen.
    • Intervallfasten kann die Mikroorganismen im Darm diversifizieren, was sich positiv auf die Darmgesundheit auswirkt.
    • Bakterien wie Milchsäurebakterien können das Gewicht positiv beeinflussen.
    Hier erfährst Du, was Probiotika genau sind.

    In Shape – für den Stoffwechsel

    Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass Deine Darmflora einen erheblichen Einfluss auf Deinen Fettstoffwechsel hat. Eine verbesserte Darmflora kann nicht nur den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen, sondern auch zu spürbarem Gewichtsverlust und einer Reduzierung von Hüft- und Taillenumfang führen. Unsere einzigartige Formel, bestehend aus vielfältigen Bakterienkulturen und Biotin, steht dir dabei zur Seite. Zudem kann Grüntee-Extrakt eine unterstützende Rolle spielen.

    Zum Shop
    In Shape Nahrungsergänzung zum Abnehmen

    Das meinen unsere Kunden

    Der Einfluß unserer Darmflora auf die Figur

    Probiotika unterstützen das Abnehmen
    Unser Mikrobiom im Darm hat einen enormen Einfluß auf unsere Figur! Wissenschaftliche Forschung hat gezeigt, dass die Zusammensetzung des Mikrobioms eine entscheidende Rolle bei der Effizienz der Nahrungsaufnahme und -verwertung spielt (1)(2).
    Laut dem heutigem Stand der Dinge kann eine gestörte Balance unserer Darmflora Probleme mit Übergewicht nach sich ziehen.
    "Pummel-Bakterien" können selbst aus eigentlich unverdaulichen Nahrungsbestandteilen Energie gewinnen.
    Steigt ihre Anzahl, werden mehr Kalorien aufgenommen und dann als Fett im Körper abgelagert. Selbst eine geringe Zunahme dieser "Pummelbakterien" kann im Laufe eines Jahres zu erheblichem Gewichtszuwachs führen.
    Verschiedene Studien haben zeigen können, dass die Einnahme spezieller Probiotika einen Einfluß auf unsere Darmflora haben kann und man mit diesen Probiotika abnehmen kann.
    Hierbei wurde nicht nicht nur das Gewicht und der Taillienumfang reduziert, sondern hatte auch einen positiven Einfluß auf unseren Cholesterinspiegel und damit auf unsere Herzgesundheit (3) (4) (5).

    Verschiedene Bakterienstämme und das Abnehmen

    Milchsäurebakterien und der Fettstoffwechsel

    Bestimmte Milchsäurebakterien können den Fettstoffwechsel aktivieren, indem sie dazu beitragen, dass aufgenommene Nahrungsfette vermehrt ausgeschieden werden.
    Dies führt dazu, dass die Aufnahme von Fett gehemmt wird und somit die tägliche Energiebilanz nicht negativ beeinflusst wird.

    Zunehmen mit Lactobacillus acidophilus?

    Eine frühere Studie von 2012 deutete darauf hin, dass ein Überschuss an  Lactobacillus acidophilus im Darm zu Gewichtszunahme führen könnte. Diese Studien wurden jedoch widerlegt.
    Tatsächlich kann Lactobacillus acidophilus, insbesondere in Kombination mit anderen Bakterienstämmen, zu signifikant weniger Gewicht führen.
    Lactobacillus acidophilus ist ein bekanntes probiotisches Bakterium, das unser Darmflora positiv beeinflussen kann.
    Studien zeigen, dass Lactobacillus acidophilus den Blähbauch reduzieren kann, da es bei der Verdauung von Laktose hilft.
    Außerdem konnte wissenschaftlich belegt werden, dass Lactobacillus acidophilus dazu beitragen kann, das Gleichgewicht der Darmflora zu verbessern und Entzündungen im Darm zu reduzieren.
    Dies kann dazu führen, dass Nährstoffe besser aufgenommen und unerwünschte Bakterien bekämpft werden können (6).

    Lactobacillus gasseri und sein positiver Effekt auf das Gewicht 

    Abnehmen mit Lactobacillus gasseri
    Lactobacillus gasseri ist ein Bakterium, das bei der Gewichtsreduktion helfen kann (7).
    Einige Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Lactobacillus gasseri-Präparaten in Verbindung mit einer gesunden Ernährung und Bewegung dazu führen kann, dass Fett schneller abgebaut wird.
    Außerdem kann dieses Bakterium dabei helfen, den Bauchumfang zu reduzieren.

    Wie Lactobacillus plantarum das Abnehmen unterstützt

    Lactobacillus plantarum zum Abnehmen
    Es konnte gezeigt werden, dass bei einer regelmäßigen und längerfristigen Einnahme von Lactobacillus plantarum sich die Darmflora positiv beeinflussen ließ. Aber nicht nur das, Lactobacillus plantarum ist ein Bakterium mit antientzündlichen Eigenschaften und es unterstützt nachweislich die Gewichtabnahme (8) (15).

    Bifidobacterium breve und seine Wirkung auf das Abnehmen

    Bifidobacterium breve ist ein probiotisches Bakterium, das bei der Gewichtsreduktion helfen kann.
    Es kann dazu beitragen, den Appetit zu reduzieren und die Nahrungsverwertung zu verbessern.
    Studien deuten auch darauf hin, dass Bifidobacterium breve die Insulinsensitivität verbessern kann, was auch dazu beitragen kann,
    weitere Gewichtszunahme zu stoppen (9) (10).

    Lactobacillus paracasei und die Gewichtsabnahme

    Lactobacillus paracasei ist eine Bakterienart, die natürlicherweise im menschlichen Verdauungssystem vorkommt.
    Es wurde viel über die potenziellen gesundheitlichen Vorteile von probiotischen Bakterien wie Lactobacillus paracasei diskutiert.
    Einige Studien deuten darauf hin, dass die Einnahme von Lactobacillus paracasei in Form von Nahrungsergänzungsmitteln möglicherweise bei der Gewichtsabnahme unterstützend wirken kann.
    Es wird angenommen, dass bestimmte Stämme von Lactobacillus paracasei den Stoffwechsel beeinflussen und die Fettverbrennung erhöhen können. (11)

    Streptococcus thermophilus und seine Wirkung auf unser Gewicht

    Streptococcus thermophilus werden viele gesundheitliche Vorteile zugesprochen auch in Bezug auf Gewichtsabnahme.
    Es ist bekannt, dass probiotische Bakterien wie Streptococcus thermophilus eine positive Wirkung auf die Darmgesundheit haben können, indem sie das Gleichgewicht der Darmflora unterstützen. Eine gesunde Darmflora kann die Verdauung und den Metabolismus verbessern, was wiederum zur Gewichtsregulierung beitragen kann.
    Interessanterweise hatten Personen nach einem starken Gewichtsverlust neben den für die Gewichtsabnahme sehr bekannten Akkermansia muciphila auch mehr Streptococcus thermophilus in deren Darmmikrobiota, wohingegen Menschen mit Übergewicht davon wenig aufwiesen (12).

    Bifidobacterium longum und seine Wirkung auf das Abnehmen

    Einige Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Bifidobacterium longum als Nahrungsergänzungsmittel den Metabolismus beeinflussen und den Fettstoffwechsel verbessern kann (13).
    Es wird angenommen, dass bestimmte Stämme von Bifidobacterium longum den Darmtrakt positiv beeinflussen, die Nährstoffaufnahme verbessern und Entzündungen reduzieren können, was wiederum eine Wirkung auf die Gewichtsabnahme gezeigt hat.
    Leider gibt es bisher keine magische Lösung für Gewichtsverlust! Möchtest Du mit Probiotika abnehmen und die Macht der Mikroben nutzen, so sollten wir für ausgewogene Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität und insgesamt einen gesunden Lebensstil sorgen.
    In Shape – Abnehmen mit Probiotika

    Einflussfaktoren auf die Darmflora, die dick machen können

    Dysballance
    Die Darmflora wird von vielen Faktoren beeinflusst, einschließlich unserer Ernährung, Medikamenten, Umweltgiften, Bewegungsmangel, schlechte Schlafqualität und Stress.
    Eine schlechte Ernährung, insbesondere eine, die arm an Ballaststoffen ist (zu wenig Präbiotika), kann zu einem Ungleichgewicht in der Darmflora (einer s.g. Dysbioase) führen und das Wachstum von "schlechten" Bakterien fördern.
    Medikamente wie Antibiotika können auch die Darmflora aus dem Gleichgewicht bringen, indem sie sowohl "gute" als auch "schlechte" Bakterien abtöten. Umweltgifte und Stress können auch die Darmflora beeinflussen und das Wachstum von "schlechten" Bakterien fördern.
    Eine Dysbalance in unserem Darmmikrobiom kann laut der Forschung dafür verantwortlich sein, dass das Übergewicht über die letzten Jahrzehnte immer mehr zugenommen hat.

    Stress macht dick und Probiotika können helfen

    Stress vermeiden für die Darmflora
    Stress kann auch den Cortisolspiegel im Körper erhöhen, was wiederum das Mikrobiom im Darm beeinflussen kann.
    Eine erhöhte Cortisolproduktion kann dazu führen, dass sich die Darmflora ändert und "schlechte" Bakterien überhand nehmen.
    Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass eine Störung des Gleichgewichts in unserem Darmmikrobiom dazu beitragen kann, dass wir zunehmen.
    Neben verschiedenen Maßnahmen das Stresslevel zu senken, kann auch die Einnahme von Probiotika unterstützend helfen und dafür sorgen das Mikrobiom im Darm wieder ins Gleichgewicht zu bekommen (14) (15).

    Wirkungsweise von Probiotika beim Abnehmen

    Probiotika können auf verschiedene Weisen Einfluß auf unser Körpergewicht nehmen. Diese Effekte beruhen vermutlicherweise auf einem Zusammenspiel von drei Mechanismen:
    1. Hemmung der Fettabsorption: Bestimmte Arten von Milchsäurebakterien fördern die vermehrte Ausscheidung von aufgenommenem Nahrungsfett. Dadurch wird das Fett nicht in die tägliche Energiebilanz einbezogen und belastet den Körper weniger.
    2. Förderung der Sättigung: Probiotische Bakterien unterstützen die Produktion des Hormons GLP-1, das im Körper appetitregulierend wirkt. Dieses Hormon kann auch die Fettverbrennung beeinflussen und den Prozess der Gewichtsabnahme unterstützen.
    3. Erhöhung des ANGPTL4-Spiegels: ANGPTL4 ist ein Protein, das dazu beitragen soll, die Bildung von Fettablagerungen im Bauchbereich zu reduzieren. Durch die Einnahme von probiotischen Milchsäurebakterien kann der Spiegel dieses Proteins erhöht werden, was eine vorbeugende Wirkung gegen Bauchfett haben kann.
    Diese drei Mechanismen zusammen können erklären, wie Probiotika bei der Gewichtsabnahme unterstützen können.

    Probiotika als Unterstützung für Diäten und Gewichtsmanagement

    Spezielle Probiotika wie verschiedene Milchsäurebakterien können eine nützliche Ergänzung für Menschen sein, die versuchen, Gewicht zu verlieren oder eine Diät einzuhalten.
    Studien haben gezeigt, dass man mit Probiotika abnehmen kann, da sie dazu beitragen können, Heißhunger zu reduzieren und das Sättigungsgefühl zu erhöhen.
    Dennoch sind auch Probiotika keine Zauberpillen zum Abnehmen, aber sie sind eine wundervolle Unterstützung.
    Um den Gewichtsverlust zu fördern und das Körpergewicht anschließednd langfristig halten zu können, sollte selbstverständlich auch die Ernährung und der Lebensstil angepasst werden.
    In Shape - Probiotika zum Abnehmen kaufen

    Unterschiede zwischen Probiotika und anderen Diät-Supplementen

    Probiotika unterscheiden sich von anderen Diät-Supplementen wie Fatburnern oder Carb-Blockern, da sie auf natürliche Weise den Stoffwechsel regulieren und das Immunsystem stärken.
    Im Gegensatz zu vielen anderen Diät-Supplementen gibt es bei der Einnahme von Probiotika wenige Nebenwirkungen und sie sind in der Regel gut verträglich.

    Vorteile von Probiotika gegenüber anderen Produkten beim Abnehmen:

      • Reduzierung von Heißhunger
      • Erhöhung des Sättigungsgefühls
      • Unterstützung des Stoffwechsels
      • Regulierung von Entzündungen im Körper
      • Natürliche Ergänzung zur Gewichtsreduktion
      • kaum Nebenwirkungen
      Erfahre hier, wie Du Probiotika richtig einnimmst.

      Einfluß unserer Nahrung auf das Mikrobiom

      Wie wir uns ernähren, ist ein großer Faktor unserer Gesundheit. Erfahrungen haben gezeigt, dass was wir essen, unsere Mikrobiota durch die Veränderung der Zusammensetzung der Mikroorganismen beeinflusst.
      So haben Menschen, die mehr Firmicutes Bakterien und weniger Bacteroidetes in ihrer Mikrobiota hatten, mit Gewichtszunahme zu kämpfen. Sie können bis zu 10% mehr an Energie aus der Nahrung gewinnen.
      Wohingegen Menschen, die weniger dieser Bakterienstämme in ihrer Mikrobiotika haben, weniger mit den Kilos zu kämpfen haben und ein deutlich niedrigeres Körpergewicht aufweisen.
      Jetzt kommt die gute Nachricht! Die Zusammensetzung im Mikrobiom lässt sich beeinflussen, zum Beispiel damit, welche Lebensmittel wir zu uns nehmen.
      Durch eine abwechlungsreiche und ballaststoffreiche Kost werden Bakterienstämme gefördert, die weniger Kalorien aus Lebensmitteln ziehen und somit nicht für mehr Körpergewicht sorgen.
      Wohingegen ein häufiger Antibiotika-Einsatz, chemische Zusatzstoffe, Stress, wenig Schlaf, wie auch eine Kost, die reich an tierischen Fetten und Zucker ist, für ein Ungleichgewicht in unserer Mikrobiota sorgen und eine Rolle beim Entstehen von vermehrten Übergewicht beim Menschen spielen kann.
      Probiotische Präparate können einen positiven Einfluss auf unsere Darmflora haben und haben dabei kaum Nebenwirkungen.

      Fazit und Ausblick auf weitere Forschung über Probiotika und Abnehmen

      In diesem Artikel wird der Zusammenhang von unserem Mikrobiom mit seinen Milliarden an Mikroorganismen auf unsere Gewichtszunahme diskutiert.
      Es wurde gezeigt, dass die Einnahme von Probiotika einen positiven Einfluss auf die Gesundheit des Darms haben können und Menschen dabei helfen können, Gewicht zu verlieren.
      Untersuchungen haben gezeigt, dass bestimmte Bakterienstämme wie Lactobacillus gasseri und Bifidobacterium longum besonders vorteilhaft sein können. Diese Bakterien können dazu beitragen, die Nährstoffaufnahme zu regulieren und die Fettverbrennung zu fördern.
      Die Integration von probiotischen Nahrungsergänzungsmitteln in eine ausgewogene Ernährung kann eine großartige Unterstützung beim erreichen des Wohlfühlgewichtes sein.
      Dennoch sollten auch andere Faktoren zu berücksichtigen, die sich auf das Körpergewicht auswirken können, wie zum Beispiel Stress und mögliche Funktionsstörungen des Verdauungssystems.
      Eine gesunde Darmflora, die durch die Einnahme von Probiotika gefördert wird, kann dazu beitragen, den Appetit zu kontrollieren, den Blutzuckerspiegel zu regulieren und die Verdauung zu verbessern und somit eine Rolle für mehr Gesundheit spielen.

      Persönliche Beratung - kostenlos

      Lass Dich von Dr. Maren Kemper beraten und finde die richtige probiotische Nahrungsergänzung für Deine Bedürfnisse. Ganz individuell und perfekt auf dich abgestimmt. Unsere 15-minütige Beratung per Telefon ist für Dich natürlich kostenlos und unverbindlich. 

      Ablauf des Telefonats:

      1. Wir rufen Dich unter der von Dir angegebenen Telefonnummer an.
      2. Du erzählst uns von Deiner Gesundheitssituation, welche Ziele und Wünsche Du verfolgst.
      3. wir suchen gemeinsam nach dem für Dich passenden probiotischen Nahrungsergänzungsmittel.
      4. Selbstverständlich geben wir Dir auch noch ein paar Tipps und Tricks für Deine Darmgesundheit mit auf den Weg, denn wir möchten Dich ganzheitlich unterstützen.
      Jetzt Termin vereinbaren
      Persönliche Beratung kostenlos

      Studien Probiotika und Abnehmen

      (1) Microbial ecology: human gut microbes associated with obesity. Nature.
      (2) An obesity- associated gut microbiome with increased capacity for
      energy harvest. Nature.

      (3)Probiotic supplementation attenuates increases in bodymass and fat mass during high-fat diet in healthy young adults
      (4) Effects of Synbiotic Supplement on Human Gut Microbiota, Body Composition and Weight Loss in Obesity
      (5) Effects of Probiotics and Synbiotics on Weight Loss in Subjects with Overweight or Obesity: A Systematic Review
      (6) Beneficial effects of a combination of Clostridium cochlearium and Lactobacillus acidophilus on body weight gain, insulin sensitivity, and gut microbiota in high-fat diet-induced obese mice
      (7) Effect of Lactobacillus gasseri SBT2055 in fermented milk on abdominal adiposity in adults in a randomised controlled trial
      (8) Supplementation of Lactobacillus curvatus HY7601 and Lactobacillus plantarum KY1032 in diet-induced obese mice is associated with gut microbial changes and reduction in obesity
      (9) Effects of Bifidobacteriumbreve B-3 on body fat reductions in pre-obese adults: a randomized, double-blind, placebo- controlled trial.
      (10) Effect of functional yogurt NY-YP901 in improving the trait of metabolic syndrome
       (11) Decreased fat storage by Lactobacillus paracasei is associated with increased levels of angiopoietin-like 4 protein
      (12) Characterization of the Gut Microbiota in Individuals with Overweight or Obesity during a Real-World Weight Loss Dietary Program: A Focus on the Bacteroides 2 Enterotype
      (13) Bifidobacterium longum counters the effects of obesity: Partial successful translation from rodent to human
      (14) Probiotic Supplementation Improves Cognitive Function and Mood with Changes in Gut Microbiota in Community-Dwelling Older Adults
      (15) Probiotic Lactobacillus plantarum P8 alleviated stress and anxiety while enhancing memory and cognition in stressed adults

       

      Der Artikel dient lediglich der Informationsvermittlung in Bezug auf Probiotika und soll nicht als medizinische Empfehlung oder als Ersatz für professionelle medizinische Beratung oder Behandlung interpretiert werden.

      Probiotika zum Abnehmen
      Zurück zum Blog