Darmbakterien

von Dr. Maren Kemper

Darm wiisenschaftlich dargestellt

Der Darm ist eines der wichtigsten Organe des menschlichen Körpers, da er eine zentrale Rolle bei der Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen, der Produktion von Vitaminen, der Ausscheidung von Abfallprodukten und der Abwehr von Infektionen spielt. Ebenso ist der Darm wesentlich für die Immunität und die Gesundheit des Körpers verantwortlich. In unserem Dickdarm befindet sich das am dicht besiedelste Ökosystem der Welt unser Mikrobiom (auch als Darmflora, intestinale Mikrobiota bezeichnet) und beherbergt Milliarden an Mikroorganismen. Allgemein betrachtet setzt sich das Darmmikrobiom zu ca. 95% aus Bakterien, 2-3% aus Pilzen und 1-2% aus Archaeen und Viren zusammengesetzt.

In diesem Artikel werden wir uns die wichtigsten Aspekte von Darmbakterien ansehen.

Was sind Darmbakterien? 

Darmbakterien

Darmbakterien sind eine Gruppe von Bakterien, die in unserem Verdauungstrakt leben. Unser Verdauungstrakt ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Gesundheit und beherbergt eine Vielfalt an Bakterien, die uns helfen, unsere Nahrung zu verdauen und zu absorbieren. Es gibt mehrere Arten von Bakterien, die in unseren Verdauungstrakt leben, aber die häufigsten sind Lactobacillus, Bifidobacterium und Clostridium. 

Warum sind Darmbakterien wichtig? 

Darmbakterien sind wichtig, da sie eine Reihe von Funktionen ausführen, die für unsere Gesundheit und unser allgemeines Wohlbefinden von entscheidender Bedeutung sind. Sie helfen, unser Immunsystem zu regulieren, Verdauungsprobleme zu verhindern und die Aufnahme von Nährstoffen zu verbessern. Sie produzieren auch verschiedene Vitamine, die für unsere Gesundheit von entscheidender Bedeutung sind. 

Es gibt gute (protektive) und schlechte (pathogene) Darmbakterien

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Bakterien im Darm. Einige davon sind sehr nützlich, andere wiederum schädlich. Die Gesundheit und Balance der Darmbakterien ist von entscheidender Bedeutung für unsere allgemeine Gesundheit und unser Wohlbefinden. Die guten Darmbakterien, die auch als protektive Darmbakterien bezeichnet werden, helfen die Verdauung zu regulieren, Krankheitserreger zu bekämpfen und  das Immunsystem zu unterstützen. Darüber hinaus helfen sie, Nährstoffe aufzunehmen und zu verdauen. 

Andererseits gibt es auch schlechte Bakterien im Darm, die schädlich für die Gesundheit sind. Diese Darmbakterien werden als pathogen bezeichnet und können Entzündungen, Verdauungsstörungen und Krankheiten verursachen. Diese schlechten, pathogenen Darmbakterien können durch ballaststoffarme, einseitige Ernährung, ungesunden Lebensstil, Medikamente und Stress gefördert werden. 

Obwohl wir uns dessen oft nicht bewusst sind, spielt die Balance und Gesundheit unserer Darmbakterien eine entscheidende Rolle für unsere allgemeine Gesundheit und unser Wohlbefinden.

Welche verschiedenen Darmbakterien gibt es? 

Darmbakterien

Unser Darm Mikrobiom beherbergt eine Vielzahl verschiedener Bakterien. 

Es gibt Hunderte verschiedener Arten von Darmbakterien (1). 

Diese Darmbakterien lassen sich grob in vier bakterielle Klassen (Phylum) unterteilen:

Firmicutes (etwa 60 %), Bacteroidetes (etwa 25 %), Proteobacteria und Actinobacteria (2). 

Zu den gängigsten Darmbakteriengattungen gehören Lactobacillus, Bifidobacterium, Enterobacteriaceae und Clostridium. 

Diese Bakterien können die Verdauung von Nahrungsmitteln verbessern, die Immunität stärken und die Aufnahme von Nährstoffen unterstützen. 

Unterschiedliche Arten von Darmbakterien haben unterschiedliche physiologische Funktionen und können unterschiedliche Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben. Daher ist es wichtig, ein Verständnis dafür zu entwickeln, wie verschiedene Bakterienarten unterschiedliche physiologische Funktionen erfüllen und wie sie sich gegenseitig beeinflussen.

Welche schlechten (pathogenen) Darmbakterien gibt es? 

Leider gibt es auch schlechte Darmbakterien, die zu gesundheitlichen Problemen führen können, also potentiell krankheitserregend sind. Einige dieser Bakterien sind Clostridium, Enterobacteriaceae, Escherichia coli und Helicobacter pylori. Diese Bakterien können Entzündungen, Blähungen und Verstopfungen verursachen. 

Es ist möglich, dass schlechte Darmbakterien im Gleichgewicht mit den guten Darmbakterien gehalten werden, ohne gesundheitliche Probleme zu verursachen. Allerdings kann ein Ungleichgewicht zu gesundheitlichen Problemen führen. 

Schlechte Darmbakterien können durch eine Reihe verschiedener Faktoren verursacht werden, einschließlich einer unausgewogenen Ernährung, Stress, schlechte aber auch übertriebene Hygiene, bestimmte Medikamente und Krankheiten. Ein Ungleichgewicht der Darmbakterien kann auch durch die Aufnahme von Antibiotika oder durch den Verzehr von Lebensmitteln, die mit Antibiotika behandelt wurden, verursacht werden.

Wie kann man die guten (protektiven) Darmbakterien fördern? 

Um die guten Darmbakterien zu fördern, ist es wichtig, eine ausgewogene Ernährung zu sich zu nehmen, die reich an Ballaststoffen und fermentierbaren Kohlenhydraten (Präbiotika) ist. Diese Nährstoffe helfen den Darmbakterien, sich zu vermehren und zu wachsen. Außerdem ist es wichtig, dass man sich ausreichend bewegt, Stress reduziert und ausreichend Schlaf bekommt. Probiotika können ebenfalls helfen, das Wachstum der guten Darmbakterien zu fördern. Probiotika sind lebende Bakterien, die in Nahrungsmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln enthalten sind und helfen, die Darmgesundheit zu unterstützen. 

Unsere within®-Nahrungsergänzungsmittel sind dazu entwickelt worden, um das Gleichgewicht im Darm wiederherzustellen. Diese probiotischen Kapseln sind hochdosiert und enthalten 14 Bakterienstämme, die aufgrund evidenzbasierter Studien sorgfältig ausgewählt wurden. Jede Kapsel enthält 10 Milliarden lebenden Bakterien, die helfen, das Mikrobiom zu stabilisieren, indem gute Bakterien zugeführt und schlechte Bakterien verdrängen werden.

Zu den Produkten

Welche gesundheitlichen Vorteile können durch ein intaktes Darmmikrobiom erzielt werden? 

Ein intaktes Darm Mikrobiom kann eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen bieten, einschließlich: einem gesunden Immunsystem, einem gesunden Verdauungstrakt, einer verbesserten Aufnahme von Nährstoffen, einer Reduzierung von Entzündungen und einer Normalisierung des Blutzuckerspiegels. Außerdem wird angenommen, dass ein intaktes Darm Mikrobiom auch das Risiko für einige Krebsarten, Herzerkrankungen und andere chronische Krankheiten reduzieren kann. Probiotika haben sich als sehr nützlich erwiesen, um die Darmgesundheit zu unterstützen und die Vorteile eines intakten Darm Mikrobioms zu maximieren. Probiotika helfen, das Darm Mikrobiom wieder ins Gleichgewicht zu bringen, indem sie die Anzahl der guten Bakterien im Darm erhöhen und helfen, die Symptome von Verdauungsproblemen zu lindern.

Welche Darmbakterien zum Abnehmen? 

Einige Darmbakterien können bei der Gewichtsabnahme helfen. Es gibt einige Bakterienarten, die bei der Fettverbrennung helfen, beispielsweise Bifidobacterium, Lactobacillus und Akkermansia (3) (4). 

Diese Bakterien produzieren kurzkettige Fettsäuren (Postbiotika), die den Stoffwechsel ankurbeln und die Fettverbrennung erhöhen können. 

Unsere within® In Shape-Kapseln enthalten eine spezielle Kombination aus Bakterienstämmen und Präbiotika, die dazu beitragen können, das Mikrobiom im Darm ins Gleichgewicht zu bringen und laut Studien kann das Abnehmen signifikant unterstützt werden. Zusätzlich enthält unser within® In Shape Grüntee-Extrakt, um die Fettverbrennung zu unterstützen. 

Es ist uns wichtig zu betonen, dass within® In Shape keine Wunderpille ist, denn die gibt es leider nicht!

Aber within® In Shape kann eine wertvolle Unterstützung sein, wenn es in Kombination mit einer gesunden Ernährung und einer regelmäßigen Bewegungs- und Sportroutine genutzt wird.

IN SHAPE - Abnehmen mit Probiotika

Wie bekomme ich gute Darmbakterien? 

Um gute Darmbakterien zuzufügen und zu vermehren, kann man auf verschiedene Möglichkeiten zurückgreifen. 

Dazu gehören die Einnahme von Probiotika zum Beispiel in Form von Nahrungsergänzungen Nahrungsergänzungen. Hierbei ist es wichtig auf die Bakterienzusammensetzung und auf die Qualität der Inhaltsstoffe zu achten.

Analyse Zertifikat

Fermentierte Nahrungsmittel wie Sauerkraut, Kimchi oder Joghurt sind ebenfalls eine gute Quelle für nützliche Bakterien, allerdings meist nicht so hoch dosiert. 

Um sowohl den bereits vorhandenen guten Darmbakterien, wie auch den zugeführten Probiotika einen optimalen Nährboden zu bieten, benötigen wir die Zufuhr von Präbiotika. Präbiotika ist quasi das Futter für die guten Darmbakterien. Wir finden sie hauptsächlich in pflanzlichen Lebensmittel, es sind meist wasserlösliche Ballaststoffe, resistente Stärke oder auch Polyphenole. Obst, Gemüse, Kräuter, Nüsse und Gewürze sind hervorragende Quellen für Präbiotika. 

Allerdings gibt es auch einige Dinge, die gemieden werden sollten, so können Fertigprodukte, Zucker, Transfette wie auch bestimmte Medikamente  die guten Darmbakterien reduzieren.

Auch unser Lebensstil und unsere mentale Gesundheit hat erheblichen einen Einfluss auf die guten Darmbakterien! 

Mit einer abwechslungsreichen, ballaststoffreichen Ernährung und einem gesunden Lebensstil finden gute Darmbakterien eine ideale Bedingung, um sich zu vermehren und zu gedeihen.

Was tötet schlechte Darmbakterien? 

Es gibt verschiedene Wege, schlechte Darmbakterien zu bekämpfen. Zuerst einmal ist es wichtig, eine gesunde Ernährung zu befolgen, die reich an Ballaststoffen, Obst und Gemüse ist. Dies kann helfen, gesunde Darmbakterien zu fördern und mit deren Ausbreitung schlechte Bakterien zu verringern. Weiterhin können natürliche Heilmittel wie Knoblauch, Zwiebeln und Oregano, die antimikrobiell wirken helfen, wenn sie regelmäßig konsumiert werden, da sie schlechte Bakterien abtöten können. Zusätzlich kann man Probiotika einnehmen, um die guten Bakterien im Darm zu vermehren und somit die schlechten Bakterien weiter zu verdrängen. 

Bist Du sehr krank, solltest Du unbedingt ein Arzt aufsuchen. Der Arzt wird je nach Diagnose eine Antibiotika-Therapie verschreiben, damit die schlechten Bakterien abgetötet werden. Nach der Antibiotika-Therapie ist es wichtig, die gesunden Bakterien im Darm wieder zu vermehren, indem man Probiotika einnimmt. Diese Kombination aus gesunder Ernährung, antimikrobiellen Heilmitteln und Probiotika kann helfen, schlechte Darmbakterien zu bekämpfen und das Darmmikrobiom wieder ins Gleichgewicht zu bringen (5).

Unsere within® Produkte können wunderbar mit einer Antibiotika-Einnahme kombiniert werden; hierbei ist es jedoch wichtig, die Produkte zeitversetzt einzunehmen, da die Antibiotika sonst nicht nur die schlechten Bakterien abtöten, sondern auch die Probiotika.

Wenn Du Fragen hast, kontaktiere uns gern unter info@mywithin.de.

FAQs Darmbakterien

Was ist eine Darmbakterienkur? 

Eine Darmbakterienkur ist eine Art von Therapie, die darauf abzielt, die natürliche Balance der Bakterien im Darm wiederherzustellen. Dazu werden Probiotika und Präbiotika verwendet, um die gesunden Bakterien im Darm zu stärken und die schädlichen Bakterien abzutöten. Die Bakterienkur kann ein wirksames Mittel sein, um eine gesunde Verdauung zu fördern und das Immunsystem zu stärken. Sie kann auch helfen, bestimmte gesundheitliche Probleme zu behandeln, wie z.B. Reizdarmsyndrom, Verstopfung, Durchfall und Infektionen.

Es kann eine einmalige Kur sein, aber auch regelmäßige Kuren, die über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden. 

Wir empfehlen unseren Kunden eine langfristige Einnahme der Probiotika, um die bestmögliche Wirkung zu erzielen. Regelmäßige Einnahme ist wichtig, um die Bakterienstämme im Darm zu erhalten, die für eine gesunde Verdauung und ein intaktes Immunsystem wichtig sind. Auch die Widerstandsfähigkeit gegen schädliche Mikroorganismen wird durch die tägliche Einnahme von Probiotika unterstützt, was zu einem verbesserten Gesundheitszustand führt.

Zu den Produkten

Wo kann man Darmbakterien kaufen? 

Darmbakterien können in Apotheken, Reformhäusern und Online-Shops wie unserem gekauft werden. Beim Kauf von Probiotika ist es besonders wichtig, darauf zu achten, dass die richtige Kombination und Menge an Bakterienstämmen enthalten ist und dass das Produkt stabil ist, um die Wirksamkeit zu gewährleisten. Zudem sollten keine Zusatzstoffe enthalten sein, die man nicht versteht oder verträgt. Weiterhin ist es wichtig, dass das Probiotikum möglichst viele lebende Bakterien enthält, die in den Verdauungstrakt überleben und lebend in den Dickdarm gelangen, um wirksam werden zu können. Idealerweise befinden sich die Probiotika dafür in magenresistenten Kapseln. Bei der Auswahl des Probiotikums sollte zudem auf Qualität und seriöse Hersteller geachtet werden, am besten aus der Europäischen Union oder Deutschland, da hier strengere Regularien vorliegen.

Analyse  Zertifikat

Was sind gute Darmbakterien? 

Gute Darmbakterien sind spezifische Arten von Bakterien, die im Darm leben und eine wichtige Rolle bei der Verdauung, der Immunität und der Stoffwechselregulation spielen. Einige gute Bakterienstämme sind z.B. Bifidobakterien und Laktobazillen.

Welche Symptome sind typisch für schlechte Darmbakterien? 

Schlechte Darmbakterien können zu einer Vielzahl von Symptomen führen, einschließlich Verstopfung, Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen, Gewichtszunahme, allgemeiner Schwäche und Müdigkeit. Selbst auf unsere mentale Gesundheit haben die Darmbakterien einen Einfluss, es ist somit wichtig, die guten Darmbakterien bestmöglichst zu unterstützen, damit sie den schlechten Darmbakterien gar keinen großen Raum zur Verfügung stellen.

Wie behandelt man Darmbakterien in der Scheide? 

Eine intakte Scheidenflora mit ausreichend Milchsäurebakterien kann eine Übertragung von Gardnerellen verhindern, da sie dafür sorgen, dass sich das Darmbakterium nicht zu stark ausbreiten kann. Gardnerella ist ein Bakterium, das häufig im Genitalbereich vorkommt und in einigen Fällen zu Entzündungen führen kann. Übertragungen erfolgen meist durch Kontakt- oder Schmierinfektionen vom After in die Scheide.

Bei einer Gardnerellen-Infektion in der Scheide ist es wichtig, dass Du einen Arzt aufsuchst, damit eine richtige Diagnose gestellt werden kann. Falls Dein Arzt eine Gardnerellen-Infektion diagnostiziert haben sollte, wird Dein er Dir ein Antibiotikum verschreiben, das die Bakterien abtötet. In der Regel werden Antibiotika oral oder als Vaginalzäpfchen oder -schmiermittel verabreicht. Unterstützend würden wir Dir empfehlen Probiotika zeitversetzt einzunehmen, um die Bakteriengemeinschaft Deines Darm Mikrobioms im Gleichgewicht zu halten.

Zu den Produkten

Wie kann man schlechte Darmbakterien abtöten? 

Es gibt verschiedene Wege, schlechte Darmbakterien zu bekämpfen. Zuerst einmal ist es wichtig, eine gesunde Ernährung zu befolgen, die reich an Ballaststoffen, Obst und Gemüse ist. Dies kann helfen, gesunde Darmbakterien zu fördern und schlechte Bakterien zu bekämpfen. Auch die Verwendung von antimikrobiellen natürlichen Heilmitteln wie Knoblauch, Zwiebeln und Oregano kann helfen, schlechte Bakterien abzutöten.

Andere Möglichkeiten, schlechte Darmbakterien abzutöten, sind probiotische Nahrungsergänzungsmittel, da sie dazu beitragen, dass die guten Bakterien im Darm vermehrt werden und die schlechten Bakterien verdrängen. Wenn jedoch schon ein sehr schlechter Zustand des Darmmikrobioms besteht und Du sehr krank bist, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, um je nach Diagnose des Arztes eine Antibiotika-Therapie zu erhalten. Zusätzlich zur Antibiotika-Therapie kann es vorteilhaft sein, Probiotika einzunehmen, um das Mikrobiom wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Welche Vorteile haben Darmbakterienkapseln? 

Darmbakterienkapseln sind eine gute Möglichkeit, Ihrem Körper probiotische Bakterien zuzuführen. Sie helfen, das Gleichgewicht zwischen guten und schlechten Bakterien im Darm zu regulieren und können die Verdauung, die Immunität und die Stoffwechselregulation verbessern. 

Ein großer Vorteil von probiotischen Kapseln ist, dass sie ein hohes Maß an Konzentration und Kontrolle ermöglichen. 

So haben probiotische Kapseln eine höhere Konzentration an nützlichen Bakterien als probiotische Lebensmittel. Dies bedeutet, dass man eine höhere Menge an nützlichen Bakterien erhält, wenn man probiotische Kapseln einnimmt. Darüber hinaus ermöglichen probiotische Kapseln die Kontrolle der Art und Menge der Bakterien, die eingenommen werden. Probiotische Lebensmittel enthalten in der Regel nur eine bestimmte Art von Bakterien, während probiotische Kapseln eine Mischung unterschiedlicher Bakterien enthalten können. Dies kann dazu beitragen, ein breiteres Spektrum an Bakterien zu erhalten, die dem Körper helfen können. Natürlich gibt es beim Kauf probiotischer Nahrungsergänzungen einige Dinge zu beachten.

Worauf ist beim Kauf von Probiotika zu achten

Was sind gesunde Darmbakterien? 

Gesunde Darmbakterien sind spezifische Arten von Bakterien, die im Darm leben und eine wichtige Rolle bei der Verdauung, der Immunität und der Stoffwechselregulation spielen. Beispiel für gesunde Bakterienstämme sind Bifidobakterien und Laktobazillen.

Wie stärkt man die Darmbakterien nach einer Antibiotikaeinnahme? 

Nach einer Antibiotika Einnahme sollten die guten Darmbakterien wieder aufgebaut werden, damit das Darm Mikrobiom sich wieder im Gleichgewicht befindet..

Um ein Gleichgewicht zwischen guten und schlechten Bakterien im Darm wiederherzustellen, können Probiotika und Präbiotika in Form von Nahrungsergänzungen eingenommen werden.

Welche Symptome sind typisch für schlechte Darmbakterien? 

Schlechte Darmbakterien können zu einer Vielzahl von Symptomen führen, einschließlich Verstopfung, Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen, Gewichtszunahme, allgemeiner Schwäche und Müdigkeit. 

Wie kann man schlechte Darmbakterien loswerden? 

Um schlechte Darmbakterien loszuwerden, sollte man eine gesunde Ernährung mit viel Ballaststoffen und probiotischen Lebensmitteln anstreben. Diese Lebensmittel können helfen, gesunde Darmbakterien zu fördern und schlechte Bakterien zu verringern. Darüber hinaus kann eine probiotische Ergänzung helfen, das Gleichgewicht der Darmbakterien wiederherzustellen. Es ist auch wichtig, regelmäßige Bewegung zu machen und Stress zu reduzieren. Wenn die schlechten Darmbakterien die Oberhand gewonnen haben, ist ein Besuch beim Arzt unerlässlich. Dieser muss gegebenenfalls ein Antibiotikum verschreiben, um die schlechten Darmbakterien zu beseitigen. Gleichzeitig wird empfohlen, ein Probiotikum einzunehmen, um das Mikrobiom wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Welche Vorteile haben Darmbakterientabletten? 

Darmbakterientabletten sind eine gute Möglichkeit, Ihrem Körper probiotische Bakterien zuzuführen. Sie helfen, das Gleichgewicht zwischen guten und schlechten Bakterien im Darm zu regulieren und können die Verdauung, die Immunität und die Stoffwechselregulation verbessern. 

Was sind probiotische Darmbakterien? 

Probiotische Darmbakterien sind lebende Mikroorganismen, die in bestimmten Lebensmitteln oder kontrollierter in Nahrungsergänzungen enthalten sind. Sie werden auch als nützliche Bakterien bezeichnet, da sie der Gesundheit des Darms und des gesamten Körpers zugutekommen. Probiotische Darmbakterien helfen dabei, das intakte Darm Mikrobiom aufrechtzuerhalten, indem sie gute Bakterien im Darm ersetzen, die durch Antibiotika, Stress oder schlechte Ernährung eliminiert wurden. Viele Studien belegen, dass sie helfen können, verschiedene Krankheiten zu verhindern, das Immunsystem zu stärken, die Verdauung und sogar unsere mentale Gesundheit zu verbessern. 


Wie können Darmbakterien gegen Blähungen helfen? 

Diverse Studien konnten zeigen, dass probiotische Darmbakterien dabei helfen können, Blähungen zu reduzieren, indem sie die Verdauung regulieren und die Aufnahme von Nährstoffen optimieren. Eine Kombination aus Probiotika und Präbiotika, also s.g. Synbiotika wie es unsere within®-Produkte sind, kann dazu beitragen, das Gleichgewicht zwischen guten und schlechten Bakterien im Darm wiederherzustellen. Unsere within®- In Shape enthalten neben Probiotika noch Grüntee-Extrakt.

Es ist möglich, dass auch grüner Tee gegen Blähungen helfen kann. Einige Studien haben gezeigt, dass grüner Tee bestimmte Substanzen enthält, die helfen können, die Gasproduktion im Magen zu reduzieren. Einige Forscher vermuten, dass die antioxidativen Eigenschaften von grünem Tee dazu beitragen können, die Verdauung zu verbessern und so Blähungen zu reduzieren. 

IN SHAPE - Abnehmen mit Probiotika

Studien Darmbakterien

  1. Diversity of the human gastrointestinal tract microbiota revisited
  2. The Human Microbiome Project.
  3. Effects of Synbiotic Supplement on Human Gut Microbiota, Body Composition and Weight Loss in Obesity
  4. Daily supplementation with the Lab4P probiotic consortium induces significant weight loss in overweight adults
  5. Probiotics for the prevention and treatment of antibiotic-associated diarrhea