Corona Probiotika

Zuletzt bearbeitet 










Corona

Corona
Coronaviren sind seit den 1960er Jahren bekannt. Das Wort Corona bedeutet Kranz oder Krone, den Namen trägt das Virus, da es unter dem Mikroskop ein bisschen wie ein Kranz oder eine Krone aussieht. 
Zur Familie der Coronaviren gehören eine ganze Reihe unterschiedlichster Krankheitserreger. In den meisten Fällen lösen Coronaviren lediglich leichte Erkältungssymptome oder auch Durchfall aus. 
Mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 allerdings verbreitet sich seit Ende 2019 weltweit ein neuartiges Coronavirus, das schwerwiegende Atemwegserkrankungen und Lungenentzündungen auslösen kann. Dieses Coronavirus hat einen hohen Infektionsgrad und breitet sich schnell auf der ganzen Welt aus. 
Die Krankheit, die durch dieses neuartige Coronavirus ausgelöst wird, wird Covid-19 genannt. Im nachfolgenden Text ist SARS-CoV-2 gemeint, wenn wir von Corona sprechen.

Auswirkung von Corona auf die Darmflora

Frau mit Maske und Coroina Virus

Eine Corona-Infektion kann die Darmflora und damit auch die Immunantwort in der Lunge beeinflussen. 
Eine Studie zeigt, dass COVID-19-Patienten eine weniger vielfältige Darmflora haben, mit mehr entzündungsfördernden und weniger entzündungshemmenden Bakterien. Die Zahl der nützlichen Milchsäure-produzierenden Bifidobakterien ist verringert, während Enterobakterien, die bei entzündlichen Erkrankungen auftreten, erhöht sind. 
Diese Veränderungen können über das Blutgefäßsystem die Immunantwort in der Lunge beeinflussen und zeigen die Verbindung von Darm und Lunge, auch als "Darm-Lungen-Achse" bekannt (1) (2).

Probiotika 

Probiotika sind lebende Mikroorganismen, die viel gesundheitliche Vorteile für den menschlichen Körper haben können, wenn sie in ausreichender Menge zu sich genommen werden. Probiotika können dazu beitragen, die Darmflora positiv zu beeinflussen, die Darmgesundheit zu verbessern und damit das Risiko von unterschiedlichen Krankheiten zu reduzieren.

Erfahre hier, was Probiotika sind und was sie für gesundheitliche Effekte für Deine Gesundheit haben.

Zu den within® Produkten

Probiotika bei Corona

COVID-19 wird durch das Corona Virus SARS-CoV-2 verursacht und beeinflusst hauptsächlich die Atemwege. Es kann jedoch auch im Magen-Darm-Trakt gefunden werden und längere Darmprobleme bei COVID-19-Patienten können auf eine Störung der Darmflora zurückzuführen sein. 
Daher kann eine Therapie, die das Mikrobiom im Darm reguliert, eine wichtige ergänzende Behandlung für COVID-19 sein. Probiotika wie die von within® könnten eine solche Therapie sein.

Inner Strength zur Stärkung der Darmgesundheit

Ausblick Probiotika und Corona

COVID-19 verursacht hauptsächlich Atem- und Magen-Darm-Symptome. Es ist bekannt, dass eine intakte Darmflora wichtig für eine gute Lungenfunktion ist. Da das Virus den Darm beeinträchtigen kann, ist es sinnvoll, alternative Therapien zu erwägen, die die Gesundheit des Darms unterstützen. 
Hier kommen Probiotika ins Spiel: Sie können helfen, die Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen und so zu einer besseren Lungenfunktion beitragen. 
Daher ist es wichtig, die Verwendung von Probiotika als ergänzende Therapie weiterführend zu untersuchen, um COVID-19 zu behandeln (3) (4).

Welche Probiotika gegen Corona-Infektion

Corona Probiotika Forschung
Ganz wichtig, die alleinige Einnahme von Probiotika bietet keinen Schutz vor einer Corona-Infektion und eignet sich auch nicht als alleinige Therapie! 
Begleitend kann die Einnahme bestimmter Probiotika allerdings unterstützend helfen.
Studien haben gezeigt, dass Personen, die eine intakte Darmflora haben, einen weniger starken Verlauf hatten und auch weniger lange unter den Covid Symptomen zu leiden hatten. 
Wichtig für eine gesunde Darmflora sind auch Präbiotika.
Präbiotika fördern das Wachstum und die Vermehrung der nützlichen Darmbakterien. Ohne ausreichende Präbiotika können auch Probiotika nicht ihre volle Wirkung entfalten und die Darmgesundheit unterstützen.
Außerdem zeigt eine Studie, die dass die Behandlung mit einer spezifischen Bakterien Formulierung einen positiven Einfluss auf die klinische Situation von Patienten mit SARS-CoV-2 Infektion hat. Die Wahrscheinlichkeit, an Atemwegserkrankungen zu erkranken, war unter den behandelten Patienten achtmal niedriger, als unter den nicht behandelten. 
Darüber hinaus war die Wahrscheinlichkeit der Patienten, die in die Intensivstation überwiesen wurden, sowie die Mortalität höher in der Gruppe der nicht behandelten Patienten. Diese Ergebnisse betonen die Bedeutung des Darm-Lungen-Achses bei der Kontrolle der COVID-19-Erkrankung (5).
Als besonders effektiv zeigten sich in den Studien bestimmte Milchsäurebakterien.

Erfahre hier mehr über Milchsäurebakterien.

Bitte beachte nicht alle Probiotika sind gleich! Sie können sich in der Dosierung wie auch der Bakterienzusammensetzung unterscheiden und dann gesundheitlich sehr unterschiedliche Effekte haben. Auch die Inhaltsstoffe können von sehr unterschiedlicher Qualität sein.

Analyse Zertifikat

Fazit Corona und Probiotika

Die Corona-Infektion kann eine Veränderung der Darmflora hervorrufen, einschließlich einer Reduktion der Milchsäurebakterien und einer Zunahme entzündungsfördernder Bakterien. Diese Veränderungen können die Immunantwort in der Lunge beeinträchtigen.
Probiotika, insbesondere Milchsäurebakterien, können eine unterstützende Behandlung bei COVID-19 sein und die Darmflora im Gleichgewicht halten. 
Es ist wichtig zu beachten, dass Probiotika keinen Schutz vor einer Corona-Infektion bieten und keine alleinige Therapie darstellen. 
Allerdings ist das therapeutische Potential von Probiotika ein spannendes Thema.
Wir halten Dich gern auf dem Laufenden zum Thema Probiotika und ihre Einsatzmöglichkeiten.
Verpasse keine News und melde Dich hier bei unserem kostenlosen Newsletter an.

FAQs Corona und Probiotika

Helfen Probiotika nach einer Corona Infektion?

Es gibt Studien, die zeigen, dass eine gesunde Darmflora und ein gut funktionierendes Immunsystem die Genesung nach einer Krankheit beschleunigen können. 
Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Probiotika kein Ersatz für andere wichtige Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung von Infektionen sind.

Gibt es ein Kraut, das Probiotika enthält und geeignet ist zur Vorbeugung gegen eine Corona Infektion?

Leider ist kein Kraut gegen Corona gewachsen, zumindest bisher ist keines bekannt. Es gibt aber ein Kraut, das unsere Darmflora mit Probiotika und zwar Milchsäurebakterien versorgt und das ist fermentierter Kohl auch Sauerkraut genannt. Selbstverständlich sind Kräuter als s.g. Präbiotika ebenfalls hervorragend geeignet, um die Bakteriengemeinschaft in unserem Darm Mikrobiom natürlich zu unterstützen.

Probiotika bei Corona Infektion?

Studien haben gezeigt, dass eine intakte Darmflora die Dauer einer Corona Infektion verkürzen kann, wie auch die Symptome etwas mildern kann. Dennoch sind Probiotika keine Therapie weder um eine Infektion zu verhindern noch um eine Covid-Erkrankung zu heilen, aber sie können therapiebegleitend eingesetzt werden und so unterstützend helfen.

Studien Corona und Probiotika

(1) So schlägt Corona aufs Darmmikrobiom
2) A Pro-Inflammatory Gut Microbiome Characterizes SARS-CoV-2 Infected Patients and a Reduction in the Connectivity of an Anti-Inflammatory Bacterial Network Associates With Severe COVID-19
3) Wie wirkt sich COVID-19 auf die intestinale Mikrobiota aus?
(4) Microbiota Modulation of the Gut-Lung Axis in COVID-19
(5) Kombinierte Stämme lebender Bakterien verhindern bei hospitalisierten COVID-19-Patienten das Fortschreiten der Symptome und minderten Durchfall

 

Der Artikel dient lediglich der Informationsvermittlung in Bezug auf Probiotika und soll nicht als medizinische Empfehlung oder als Ersatz für professionelle medizinische Beratung oder Behandlung interpretiert werden.

Corona Virus
Zurück zum Blog