Probiotika Erstverschlimmerung: Alles was Du wissen solltest

Zuletzt bearbeitet 










Du verträgst Probiotika nicht gut? - Ein Leitfaden von einer Expertin

  • Probiotika können in seltenen Fällen eine Erstverschlimmerung hervorrufen, bei der sich die Symptome vorübergehend verschlechtern, bevor sie sich verbessern.
  • Symptome einer Erstverschlimmerung können Müdigkeit, Kopfschmerzen, Magenbeschwerden, ein Ausbruch von Pickeln oder trockene Haut sein.
  • Die Erstverschlimmerung dauert in der Regel nur einige Tage, in seltenen Fällen bis zu einer Woche.
  • Um eine Erstverschlimmerung zu vermeiden, sollte die empfohlene Tagesdosis nicht überschritten werden und die Einnahme kann langsam gesteigert werden.
  • Probiotika können auch Nebenwirkungen wie Blähungen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall oder Verstopfung verursachen, obwohl dies selten ist.
  • Die Erstverschlimmerung kann auch bei Akne auftreten, aber langfristig kann die Einnahme von Probiotika positive Auswirkungen auf die Haut haben.
  • Die Wirkung von Probiotika können bereits nach zwei Wochen auftreten, während es bei einigen Personen bis zu sechs Wochen dauern kann.
  • Bei der Auswahl von Probiotika ist es wichtig, auf Qualität und Transparenz zu achten, um hochwertige Produkte zu erhalten.

Persönliche Beratung - kostenlos

Lass Dich von Dr. Maren Kemper beraten und finde die richtige probiotische Nahrungsergänzung für Deine Bedürfnisse. Ganz individuell und perfekt auf dich abgestimmt. Unsere 15-minütige Beratung per Telefon ist für Dich natürlich kostenlos und unverbindlich. 

Ablauf des Telefonats:

  1. Wir rufen dich unter der von dir angegebenen Telefonnummer an.
  2. Du erzählst uns von Deiner Gesundheitssituation, welche Ziele und Wünsche Du verfolgst.
  3. wir suchen gemeinsam nach dem für Dich passenden probiotischen Nahrungsergänzungsmittel.
  4. Selbstverständlich geben wir Dir auch noch ein paar Tipps und Tricks für Deine Darmgesundheit mit auf den Weg, denn wir möchten Dich ganzheitlich unterstützen.
Jetzt Termin vereinbaren
Persönliche Beratung kostenlos

Das meinen unsere Kunden

Was versteht man unter Erstverschlimmerung?

Probiotika sind lebende Mikroorganismen, die u.a. als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, um die Darmgesundheit  zu verbessern. Obwohl Probiotika bei den meisten Personen eine positive Wirkung haben, kann die Einnahme von Probiotika in sehr seltenen Fällen zu einer Erstverschlimmerung führen.
Eine Erstverschlimmerung ist der Zustand, in dem sich eine Krankheit zuerst verschlimmert, bevor sie sich dann bessert. Daher ist es kein Grund zur Besorgnis, da es sich dabei um einen normalen Vorgang handelt, der letztlich zu einer Verbesserung des Gesundheitszustandes führt.
Die Erstverschlimmerung wird durch die aktivierte natürliche Entgiftungsfähigkeit des Körpers hervorgerufen, die zu einer Produktion großer Mengen an Stoffwechselabbauprodukten führt.
Als Symptome der Erstverschlimmerung können Müdigkeit, Kopfschmerzen, Magenbeschwerden, ein Pickelausbruch oder trockene Haut auftreten.
In der Regel dauert die Erstverschlimmerung jedoch nur einige Tage. Um eine Erstverschlimmerung durch Probiotika zu vermeiden, sollte man die empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten und notfalls die Einnahme langsam angehen.
Wie bereits erwähnt, sollten diese anfänglichen Erstverschlimmerungen dich nicht davon ablenken, all die Vorteile zu sehen, die Probiotika für den Körper haben. Einer der weniger bekannten Vorteile ist, wie Probiotika beim Abnehmen helfen.

Welche Symptome können bei einer Probiotika Erstverschlimmerung auftreten?

Wenn man mit der Einnahme von Probiotika beginnt, können kurzfristig Symptome wie Blähungen, Durchfall oder Verstopfung auftreten. Auch kann sich Dein Hautbild kurzfristig verschlechtern. Diese sollten jedoch in den meisten Fällen nach einigen Tagen oder Wochen von selbst abklingen.
Es ist wichtig, dass man die Symptome beobachtet und eventuelle externe Faktoren beachtet. Um das zu ermitteln, empfehlen wir, ein Symptom- Tagebuch zu führen und genau aufzuschreiben, welche Symptome seit der Einnahme der Probiotika neu entstanden sind. Dadurch kannst du einen längeren Zeitraum überwachen und beobachten, wie sich deine Symptome verhalten, wodurch sie getriggert werden und ob sie sich verbessern. Auf diese Weise kann eine erfolgreiche Behandlung mit Probiotika gewährleistet werden.
Es ist wichtig, dass man aufmerksam auf seinen Körper achtet und die Symptome beobachtet, die auftreten.

Können Probiotika Nebenwirkungen haben?

Probiotika wie Milchsäurebakterien können eine gute Option sein, Deine Darmgesundheit zu verbessern. Die meisten Menschen haben keine Probleme bei der Einnahme von Probiotika, in sehr seltenen Fällen treten Nebenwirkungen auf. Diese können in Form von Erstverschlimmerungen auftreten, die jedoch normalerweise innerhalb weniger Tage verschwinden. In einigen Fällen können jedoch Magen-Darm-Beschwerden wie Blähungen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall oder Verstopfung auftreten. Personen, die unter schweren Erkrankungen leiden oder immunsupprimiert sind, sollten vor der Einnahme von Probiotika immer ihren Arzt konsultieren, um mögliche Risiken zu besprechen.
Hast Du Fragen? Wir sind hier für Dich da.

Kann es zu einer Erstverschlimmerung bei Akne kommen?

In ganz seltenen Fällen kann es bei der Einnahme von Probiotika zu einer vorübergehenden Erstverschlimmerung der Akne kommen. Eine langfristige Probiotika-Einnahme kann eine positive Wirkung auf die Behandlung von Akne haben kann, da die neuen Bakterien dazu beitragen können, den natürlichen pH-Wert der Haut wieder zu regulieren und das Wachstum von Akne-verursachenden Bakterien zu reduzieren. Dieser Effekt wird auf verschiedene Mechanismen zurückgeführt, darunter die Stärkung der Hautbarriere

 

Skin Glow – Hautpflege von innen

Wusstes Du, dass Deine Darmflora wie Dein inneres Kosmetikinstitut wirken kann? Du kannst sie mit einer einzigartigen Formel aus vielfältigen Bakterienkulturen und Biotin unterstützen. Zusätzlich bieten Dir Hyaluronsäure und Coenzym Q10 weitere Mittel, um Deine innere Schönheit zum Strahlen zu bringen.

Zum Shop
Skin Glow Nahrungsergänzung für schöne Haut

Wie lange dauert die Erstverschlimmerung bei der Einnahme Probiotika?

Bei der Einnahme von Probiotika kann es zu einer Erstverschlimmerung kommen, die von der Art des Probiotikums und der individuellen Reaktion des Körpers abhängt. Diese Erstverschlimmerung dauert in der Regel nur wenige Tage, in seltenen Fällen bis zu einer Woche. Die Erstverschlimmerung kann als Reaktion auf die Wirkung der Probiotika verstanden werden, die sich jedoch mit der Zeit verbessern und sich in positiven Effekten auf den Körper bemerkbar machen. Es lohnt sich also, dranzubleiben und die Einnahme fortzusetzen, um die positiven Wirkungen der Probiotika zu erfahren.

Erfahre im folgenden Artikel, wann Du Probiotika einnehmen solltest.

Bitte achte beim Kauf auf hochwertige Probiotika, um unnötige Zusatzstoffe, die negative Effekte auf Deinen Körper haben könnten, zu vermeiden.
Ertdecke den Effekt hochwertiger Probiotika

Wie lange brauchen Probiotika um zu wirken?

Erstverschlimmerung und Probiotika

Es ist schwer zu sagen, wie lange es dauert, bis Probiotika ihre Wirkung zeigen, da jeder Körper anders ist und die Ergebnisse je nach Person variieren können. Oftmals kann man bereits nach zwei Wochen eine erste Verbesserung des Wohlbefindens bemerken. Bei einigen Personen kann es jedoch bis zu sechs Wochen dauern, bis Probiotika ihre volle Wirkung zeigen. 
Um den vollen Nutzen aus der Einnahme von Probiotika zu schöpfen, empfehlen wir eine regelmäßige und längerfristige Einnahme.

Dauer einer Probiotika Erstverschlimmerung

Die Symptome verschwinden nach wenigen Tagen oder Wochen, da sich das Darmmikrobiom dann meist durch die probiotischen Stämme reguliert hat und ein gewünschtes Gleichgewicht der verschiedenen Bakterien innerhalb des Darm Mikrobioms herrscht.
Falls die Symptome nach der Einnahme von Probiotika länger als zwei Wochen anhalten, kontaktiere uns hier, damit wir Dir weiterhelfen können.

Qualitätsunterschiede bei Probiotika

Beim Kauf von Probiotika ist es enorm wichtig, auf die Qualität und Transparenz zu achten. Denn Probiotika-Produkte gibt es in verschiedenen Formen, wie magenresistenten Kapseln, handelsüblichen Kapseln, als Pulver oder auch in flüssiger Form. Jede dieser Formen enthält je nach Hersteller unterschiedliche Mischungen aus verschiedenen Bakterienstämmen. Da jeder einzelne Bakterienstamm seine eigenen, individuellen Eigenschaften und Wirkungen aufweist, ist es schwierig pauschal von „DEN Probiotika“ zu sprechen.

Hinzu kommen Zusatzstoffe und verschiedene Dosierungen. 
Es ist daher wichtig, dass die Qualität und Transparenz des jeweiligen Produktes vor dem Kauf geprüft werden. Nur so kann man sicher sein, ein gutes und hochwertiges Produkt zu bekommen.
Analyse  Zertifikat

Alle Bakterienstämme der within®-Produkte entsprechen den höchsten Qualitätsstandards und wurden nach wissenschaftlichen Studien und Erkenntnissen ausgewählt. Sie kommen natürlich in unserem Körper vor und sind völlig unbedenklich, wenn sie über einen längeren Zeitraum verwendet werden. Daher empfehlen wir eine Anwendung über Monate oder Jahre, da sich das positiv auf Deine Gesundheit auswirken kann.

Bestelle hier noch heute und profitiere von den zahlreichen Vorteilen von Probiotika für Deine Gesundheit.

FAQs Erstverschlimmerung bei der Probiotika-Einnahme

Was sind die möglichen Symptome einer Erstverschlimmerung?

Mögliche Symptome einer Erstverschlimmerung können Grummeln im Bauch und Blähungen sein. In äußerst seltenen Fällen kann es zu Durchfall, Übelkeit und Kopfschmerzen kommen. Die Symptome verschwinden von ganz allein meist nach wenigen Tagen und die positiven gesundheitlichen Effekte der Probiotika werden spürbar.
Probiotika können in vielen Fällen, wie Reizdarm, Verdauungsstörungen, oder beim aufgeblähten Bauch unterstützend helfen.

Wie kann ich sicherstellen, dass ich an einer Erstverschlimmerung leide? 

Eine Erstverschlimmerung sicher zu diagnostizieren, ist schwierig, da sie sich oft ähnlich wie ein Rückfall oder eine neue Krankheit anfühlen kann. Um sicherzustellen, dass man an einer Erstverschlimmerung leidet, würden wir Dir empfehlen, ein Symptom-Tagebuch zu führen. Notiere genau, welche Symptome nach der Einnahme neu entstehen und wie sie sich über einen längeren Zeitraum verhalten. So kannst Du herausfinden, was die Symptome triggert und ob sie sich verbessern.

Warum vertrage ich kein Probiotika?

Nebenwirkungen von Probiotika sind äußerst selten. Seltene Nebenwirkungen können Durchfall, Blähungen, Bauchschmerzen und Übelkeit sein. Manchmal handelt es sich lediglich um eine Erstverschlimmerung und die Symptome verschwinden nach wenigen Tagen von allein und der große gesundheitliche Nutzen der Probiotika wird spürbar. 
Es ist wichtig, dass Du Dich bei der Einnahme von Probiotika an die empfohlenen Dosierung hälst. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, dass bestimmte Probiotika nicht für Dich geeignet sind und Du ein anderes Präparat wählen solltest. Achte auf die richtigen Bakterienstämme, versuche an die regelmäßige Einnahme zu denken und Dich ausgewogen zu ernähren. Eine ausgewogene Ernährung ermöglicht den Probiotika ein besseres Wachstum. Idealerweise nimmst Du Deine Probiotika kurz vor einer Mahlzeit ein. Außerdem achte auf die Qualität und die Inhaltsstoffe Deines Probiotikums.

Hochwertige probiotische Kapseln entdecken

Wie lange kann eine Erstverschlimmerung dauern? 

Eine Erstverschlimmerung geht schnell vorbei. Meist dauert sie nur wenige Tage  und anschließend verbessert sich der gesundheitliche Zustand deutlich.

Kann ich weiterhin meine Probiotika einnehmen, während ich an einer Erstverschlimmerung leide? 

Ja, Du kannst und solltest Deine Probiotika sogar weiterhin einnehmen, denn die Erstverschlimmerung geht schnell vorbei und der gesundheitliche Nutzen der Probiotika wird sichtbar und spürbar.

Kann eine Erstverschlimmerung schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben?

Nein, eine Erstverschlimmerung hat keine gesundheitlichen Folgen. Tatsächlich kann eine Erstverschlimmerung sogar ein positives Zeichen sein, dass der Körper auf eine Behandlung anspricht und sich auf dem Weg der Genesung befindet. Der gesundheitliche Nutzen und Verbesserung der Symptome wird anschließend deutlich spürbar.

Dieser Artikel dient lediglich der Informationsvermittlung in Bezug auf Probiotika und soll nicht als medizinische Empfehlung oder als Ersatz für professionelle medizinische Beratung oder Behandlung interpretiert werden. 

Erstverschlimmerung bei Probiotika Einnahme
Zurück zum Blog