Funktionieren Tabletten zum Abnehmen?

Zuletzt bearbeitet 










Adipositas und Übergewicht

Angesichts des weltweiten Anstiegs von Übergewicht und Adipositas steigt das Interesse an Abnehmtabletten!
Auch für diejenigen, die nicht aus gesundheitlichen Gründen abnehmen müssen, sondern nur ein paar Kilos verlieren und sich einfach wohler in ihrer Haut fühlen möchten.
Welche Tabletten zur Gewichtsreduktion gibt es? Wie wirksam sind diese Tabletten und welche Mechanismen liegen den Wirkungen zugrunde?
Welche Nebenwirkungen können auftreten?
Wie verhält es sich mit den natürliche Alternativen wie Probiotika, was ist ihr Beitrag zu einer effektiven Gewichtsmanagement-Strategie?

In Shape – für den Stoffwechsel

Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass Deine Darmflora einen erheblichen Einfluss auf Deinen Fettstoffwechsel hat. Eine verbesserte Darmflora kann nicht nur den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen, sondern auch zu spürbarem Gewichtsverlust und einer Reduzierung von Hüft- und Taillenumfang führen. Unsere einzigartige Formel, bestehend aus vielfältigen Bakterienkulturen und Biotin, steht dir dabei zur Seite. Zudem kann Grüntee-Extrakt eine unterstützende Rolle spielen.

Zum Shop
In Shape Nahrungsergänzung zum Abnehmen

Das meinen unsere Kunden

Was ist Adipositas/Übergewicht?

Als übergewichtig gelten Personen ab einem Body-Mass-Index von 25. Hierbei handelt es sich um weit mehr als nur ein Gewichtsproblem, denn Risiko für verschiedene gesundheitliche Komplikationen ist deutlich angestiegen.
Adipositas ist eine chronische Krankheit, so wird Übergewicht bezeichnet, wo der BMI höher als 30 ist – hier ist das Risiko für zahlreiche Folgeerkrankungen noch weiter angestiegen und die Lebensqualität deutlich beeinträchtigt.

Medikamentöse Behandlung von Adipositas und Übergewicht

In Deutschland sind verschiedene, verschreibungspflichtige Medikamente zur Gewichtsreduktion auf dem Markt. Dazu zählen Orlistat, Liraglutid und die Kombination von Naltrexon/Bupropion. Diese sind zugelassen im Kampf gegen Adipositas und Übergewicht.
Andere Medikamente, wie beispielsweise Ozempic, das den Wirkstoff Semaglutid enthält, wird momentan Off-Label zum Abnehmen verschreiben.
Wer nur leichtes Übergewicht hat und lediglich einige Kilos abnehmen möchte, um sich wohler zu fühlen, sollte von der Einnahme von Abnehmmedikamenten Abstand nehmen. Oft ist die Einnahme diese Tabletten mit zahlreichen Nebenwirkungen verbunden, die bei geringfügigem Gewichtsverlust nicht gerechtfertigt sind.

Was sind Abnehmtabletten?

schnell abnehmenAbnehmtabletten sind Tabletten, die speziell dafür entwickelt wurden, den Gewichtsverlust zu fördern oder zu unterstützen. Diese Tabletten können verschiedene Wirkstoffe enthalten, darunter Appetitzügler, Fettverbrenner, Nährstoffe oder andere Substanzen, die darauf abzielen, den Stoffwechsel zu beeinflussen oder das Gefühl der Sättigung zu erhöhen.
Die Wirksamkeit und Sicherheit von Abnehmtabletten kann je nach den enthaltenen Inhaltsstoffen variieren.

Arten von Abnehmtabletten

Diät-Pillen
Es gibt eine Vielzahl von Diät-Tabletten auf dem Markt, die jeweils unterschiedliche Wirkstoffe und Ansätze zur Gewichtsreduktion bieten.
Manche sind verschreibungspflichtig andere sind frei verkäuflich in Drogeriemärken, online und Apotheken erhältlich. Verschiedene Arten von Abnehmprodukten unterscheiden sich auch in ihrer Effektivität und der Stärke der Nebenwirkungen.
Eine Diät-Zauberpille zur Gewichtsreduktion gibt es leider nicht, daher sollte die Einnahme solcher Produkten immer mit einer Ernährungsumstellung und anderen Lebensstiländerungen verbunden werden.

Appetitzügler

Appetitzügler, auch bekannt als Anorektika, sind darauf ausgelegt, das Sättigungsgefühl zu verstärken und so den Hunger zu reduzieren, was oft zu einer geringeren Kalorienaufnahme führt.
Bei Appetitzüglern wird zwischen zwei verschiedenen Typen unterschieden:
  • Medizinische Präparate (z.B. Ozempic): Diese rezeptpflichtigen Medikamente enthalten starke Wirkstoffe, die intensiv auf den Körper einwirken können. Dabei ist es wichtig, mögliche Gegenanzeigen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu beachten.
  • Natürliche Appetitzügler: Diese basieren auf der Wirkung pflanzlicher Stoffe, die ein Sättigungsgefühl fördern sollen. Oft werden Quellstoffe eingesetzt, die Wasser binden und so das Sättigungsgefühl im Magen-Darm-Trakt erhöhen. Allerdings ist die Wirksamkeit vieler dieser pflanzlichen Produkte wissenschaftlich nicht belegt. Auch die regelmäßige und längerfristige Einnahme bestimmter Probiotika wie In Shape von within® hat laut verschiedenen Studien zu einer erfolgreichen Gewichtsabnahme führen können.

Fettblocker

Fettblocker wie der Wirkstoff Orlistat, enthalten in Medikamenten wie „Xenical“ und „Alli“ sollen die Aufnahme von Fett aus der Nahrung blockieren und verhindern, dass es im Körper gespeichert wird.
Es blockiert die Enzyme, die für die Fettspaltung im Darm verantwortlich sind. Dadurch wird rund ein Viertel des täglich aufgenommenen Fetts unverdaut ausgeschieden. Allerdings ist die Einnahme mit vielen unagenehmen Nebenwirkungen verbunden, so dass viele Patienten die Einnahme wieder abbrechen. Wurde der Lebensstil während der Einnahmezeit nicht verändert kann es passieren, dass alles gewicht wieder zugenommen wird.

Stoffwechsel-Booster

Diese Art von Tabletten zielt darauf ab, den Stoffwechsel anzukurbeln und den Kalorienverbrauch zu erhöhen.
Zu den Stoffwechsel-Boostern zählen Inhaltsstoffe wie Koffein oder grünen Tee enthalten. Diese können laut verschiedener Studien in der Tat den Stoffwechsel anregen.
In Shape von within® enthält neben den hochdosierten Bakterienkulturen und Biotin auch noch Grüntee-Extrakt.


Die Wirksamkeit und Sicherheit von Abnehmtabletten hängen von mehreren Faktoren ab. Dazu gehören die individuelle körperliche Reaktion auf die Inhaltsstoffe der Tabletten und mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, falls solche eingenommen werden. Zudem spielt eine ausgewogene und gesunde Ernährung eine wesentliche Rolle, ebenso wie regelmäßige körperliche Bewegung.

Rezeptfreie Abnehmtabletten: Hilfe bei der Gewichtsabnahme

Rezeptfreie Diät-Tabletten sind freiverkäuflich im Netz und auch in Apotheken erhältlich.
Oftmals bieten sie eine geringere Wirksamkeit, als die verschreibungspflichen Abnehm-Produkte.
So gibt es den Wirkstoff Orlistat hoch dosiert in verschreibungspflichtigen Präparaten und niedrig dosiert rezeptfrei.
Leider können auch rezeptfreie Medikamente aus der Apotheke zahlreiche Nebenwirkungen haben!
Außerdem solltest Du unbedingt aufpassen beim online Kauf von Diät-Pillen.
Diese können, wenn sie nicht aus Deutschland oder der EU stammen, nicht zugelassenen Inhaltsstoffen mit unklarer Wirksamkeit und Nebenwirkungen enthalten! Solche Produkte können gesundheitlich riskant sein, da ihre Sicherheit und Effektivität oft nicht ausreichend geprüft wurde.

Probiotika: Eine natürliche Alternative

Aktuelle Studien deuten darauf hin, dass bestimmte Probiotika das Abnehmen unterstützen können. Probiotika, lebende Mikroorganismen, die in einigen Joghurts und Nahrungsergänzungsmitteln zu finden sind, können die Darmgesundheit verbessern und den Stoffwechsel positiv beeinflussen.
within® bietet ein spezielles Probiotika, das neben hochdosierten Bakterienkulturen auch noch Grüntee-Extrakte enthält und damit auf die Unterstützung des Gewichtsmanagements abzielt.
Selbstverständlich werden alle within®-Produkte in Deutschland hergestellt und unterliegen strengen Kontrollen.
 Analyse   Zertifikat

Wie Probiotika das Abnehmen unterstützen

Probiotika können auf verschiedene Weise beim der Gewichtsreduktion helfen:
  • Veränderung der Darmbakterien: Probiotika wie Lactobacillus plantarum und Akkermansia muciniphila können die Zusammensetzung der Darmbakterien ändern, was zur Reduzierung von Fettmasse und Gewichtsverlust beitragen kann.
  • Steigerung der Insulinsensitivität: Bestimmte Probiotika, etwa Bifidobacterium breve, verbessern die Insulinsensitivität, was die Gewichtsabnahme unterstützen kann.
  • Reduzierung von Entzündungen und Erhöhung des Sättigungsgefühls: Manche Probiotika verringern Entzündungen und steigern das Sättigungsgefühl, was ebenfalls beim Abnehmen helfen kann.
  • Verbesserung des Stoffwechsels: Probiotika wirken positiv auf den Stoffwechsel, indem sie die Darmgesundheit verbessern und Stoffwechselstörungen reduzieren, was zu Gewichtsverlust führen kann.
  • Verringerung von Fettmasse: Einige Probiotika reduzieren Fettmasse und entzündliche Faktoren, was den Gewichtsverlust fördern kann.
Zusammengefasst können Probiotika den Gewichtsverlust unterstützen. Das geschieht durch eine Kombination von Maßnahmen, die auf Darmgesundheit, Insulinsensitivität, Entzündungsreduktion und Stoffwechselverbesserung abzielen.

Nachteile von Medikamenten zum Abnehmen

Auch wenn bestimmte, besonders die zu verschreibenden Medikamente effektiv den Gewichtsverlust beeinflussen können, sind sie nicht ohne Risiken.
Nebenwirkungen können von Verdauungsproblemen bis hin zu schwerwiegenden gesundheitlichen Komplikationen reichen.
Außerdem kann, wie es bei vielen Medikamenten der Fall ist, nach dem Absetzten zum erneuten Zunehmen aller verlorener Kilos führen!
Leidest Du unter starkem Übergewicht, so ist von Deinem behandelnden Arzt beim Verschreiben von Abnehm-Medikamenten Vorteile und Risiko  abzuwägen!Möchtest Du das eine oder andere Kilo abnehmen, um Dich wohler zu fühlen, solltest Du Dich idealerweise für eine natürlich Unterstützung der Gewichtreduktion entscheiden. Das hat weniger Nebenwirkungen und der gefürchtete JoJo-Effekt tritt weniger ein.

Wirksamkeit von Tabletten zum Abnehmen

Um die Wirksamkeit von Diät-Tabletten beurteilen zu können,

Evidenzbasierte Studien zur Wirksamkeit

Die Bewertung der Wirksamkeit von Abnehmtabletten stützt sich wesentlich auf evidenzbasierte Studien.
Diese wissenschaftlichen Arbeiten liefern objektive und verlässliche Ergebnisse zur Effektivität dieser Produkte.
Untersuchungen zeigen, dass Tabletten, die den Stoffwechsel ankurbeln oder den Appetit dämpfen, zu einem gewissen Grad beim Abnehmen helfen können. Allerdings variieren die Ergebnisse solcher Studie, und die langfristige Wirksamkeit von Abnehmtabletten ist oft begrenzt.
Oftmals führt eine Kombination aus gesunder Ernährung und regelmäßiger körperlicher Aktivität zu nachhaltigeren Ergebnissen als die alleinige Einnahme von Tabletten.

 

  • BMI und Taillenumfang: Eine Meta-Analyse zeigte, dass Probiotika eine signifikante Verringerung des BMI und des Taillenumfangs bei übergewichtigen und fettleibigen Patienten mit verwandten Stoffwechselerkrankungen bewirken (Perna et al., 2021).

  • Körpergewicht und Fettanteil: Eine weiter Meta-Analyse ergab, dass Probiotika im Vergleich zu Placebos zu einer signifikant größeren Reduktion von Körpergewicht, BMI und Fettanteil führten, wobei die Effektgrößen jedoch gering waren (Borgeraas et al., 2018).

  •  

    Mögliche Nebenwirkungen von Tabletten zum Abnehmen

    Einige Tabletten zur Gewichtsreduktion können potenzielle Nebenwirkungen haben.
    Diese können unterschiedliche Auswirkungen auf den Körper haben und sollten ernst genommen werden. Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören:
    • Übelkeit und Erbrechen
    • Durchfall
    • Verstopfung
    • Schlafstörungen
    • Erhöhte Herzfrequenz und Blutdruck
    • Nervosität und Unruhe
    Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Personen die gleichen Nebenwirkungen erfahren. Manche Menschen können empfindlicher auf bestimmte Inhaltsstoffe reagieren als andere. Bei der Einnahme von Probiotika sind sowohl Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten als auch Nebenwirkungen üblicherweise nicht zu erwarten.

    Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

    Bei der Einnahme von Tabletten zum Abnehmen ist Vorsicht geboten, da sie mit anderen Medikamenten interagieren können. Bei der Einnahme von Probiotika besteht keine Gefahr von Wechselwirkung mit anderen einzunehmenden Medikamenten.
    Vor der Verwendung von Tabletten zur Gewichtsreduktion, besonders, wenn diese verschreibungspflichtig sind, sollte mit einem Arzt oder Apotheker gesprochen werden. Dies gilt insbesondere, wenn bereits andere Medikamente eingenommen werden.
    Einige Inhaltsstoffe in Tabletten zum Abnehmen können die Wirkung anderer Medikamente beeinflussen oder unerwünschte Effekte verursachen.
    Darüber hinaus können Wechselwirkungen mit bestehenden Gesundheitszuständen auftreten.
    Ein Arzt kann die individuellen Risiken bewerten und Empfehlungen aussprechen, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.
    Empfehlungen und Tipps für die Anwendung
    Verschreibungspflichtige Appetitzügler sollten speziell für Personen gedacht, bei denen aus medizinischen Gründen eine Gewichtsreduktion notwendig ist, typischerweise bei einem Body-Mass-Index (BMI) von 30 oder höher. Und nicht für Personen, die das eine oder andere Kilo verlieren möchten, sum sich wohler zu fühlen. Dies liegt daran, dass ab diesem BMI das Risiko für verschiedene Erkrankungen wie Herz-Kreislauf- oder Krebsleiden ansteigt.
    Auch Personen mit einem BMI von 27 könnten bereits eine Behandlung mit verschreibungspflichtigen Appetitzüglern benötigen, falls zusätzliche Begleiterkrankungen wie Diabetes, hohe LDL-Cholesterinwerte oder Krebserkrankungen vorliegen.
    Ernährungsmediziner und auch andere Mediziner warnen ausdrücklich vor dem missbräuchlichen Einsatz dieser Medikamente.

    Kombination mit gesunder Ernährung und Bewegung

    Abnehmtabletten können auf dem Weg zum Wunschgewicht unterstützend helfen, allerdings solltest Du immer die Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten im Blick haben. Besonders hervorzuheben sind natürliche Hilfsmittel wie Probiotika, die effektiv wirken und dabei kaum Nebenwirkungen aufweisen.
    Tabletten allein werden allerdings keine Wunder bewirken.
    Eine ausgewogene Lebensweise ist immer der Schlüssel zum Erfolg.
    Dazu gehört eine gesunde Ernährung, die reich an Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, sowie magerem Protein ist.
    Gleichzeitig sollte der Konsum von Junk-Food, zuckerhaltigen Getränken und fettreichen Speisen reduziert werden.
    Ergänzend dazu ist regelmäßige körperliche Aktivität unerlässlich.
    Finde eine Sportart, die dir Freude bereitet, und integriere Bewegung in Deinen Alltag, um deine Abnehmziele zu erreichen und zu erhalten.
    Auch ein ausreichender Schlaf und Stressbewältigung gehört mit zu einem langfristig erfolreichen Abnehm-Konzept.

    Fazit: Ein ganzheitlicher Ansatz für effektives Gewichtmanagement

    Abnehmtabletten können auf dem Weg zur Gewichtsreduktion eine hilfreiche Unterstützung sein, jedoch sollten die potenziellen Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten stets bedacht werden.
    Natürliche Alternativen wie Probiotika bieten effektive Unterstützung mit minimalen Nebenwirkungen.
    Dennoch ist es wichtig zu erkennen, dass Tabletten alleine keine Wunder bewirken. Eine nachhaltige Gewichtsabnahme erfordert einen ganzheitlichen Ansatz, der eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität, ausreichenden Schlaf und effektive Stressbewältigung umfasst.
    Nur durch die Kombination dieser Elemente können langfristig erfolgreiche Ergebnisse erzielt werden.

    Persönliche Beratung - kostenlos

    Lass Dich von Dr. Maren Kemper beraten und finde die richtige probiotische Nahrungsergänzung für Deine Bedürfnisse. Ganz individuell und perfekt auf dich abgestimmt. Unsere 15-minütige Beratung per Telefon ist für Dich natürlich kostenlos und unverbindlich. 

    Ablauf des Telefonats:

    1. Wir rufen Dich unter der von Dir angegebenen Telefonnummer an.
    2. Du erzählst uns von Deiner Gesundheitssituation, welche Ziele und Wünsche Du verfolgst.
    3. wir suchen gemeinsam nach dem für Dich passenden probiotischen Nahrungsergänzungsmittel.
    4. Selbstverständlich geben wir Dir auch noch ein paar Tipps und Tricks für Deine Darmgesundheit mit auf den Weg, denn wir möchten Dich ganzheitlich unterstützen.
    Jetzt Termin vereinbaren
    Persönliche Beratung kostenlos

    Der Artikel dient lediglich der Informationsvermittlung in Bezug auf Probiotika und soll nicht als medizinische Empfehlung oder als Ersatz für professionelle medizinische Beratung oder Behandlung interpretiert werden.

    Abnehm-Tabletten
    Zurück zum Blog