Couperose: Ursachen, Behandlung und Prävention

Zuletzt bearbeitet  Fachlich geprüft von

Couperose ist eine chronische Hauterkrankung, die durch erweiterte Blutgefäße im Gesicht gekennzeichnet ist und vor allem Wangen und Nase betrifft. Sie äußert sich durch eine dauerhafte Rötung der Haut und sichtbare Äderchen. In diesem Artikel erfährst du alles über die Ursachen, Symptome, Behandlungsmöglichkeiten und Prävention von Couperose.

Was ist Couperose?

Couperose entsteht durch eine Schwäche der Blutgefäße, die zu ihrer Erweiterung führt. Diese Erweiterung bleibt dauerhaft bestehen und ist durch die dünne Gesichtshaut besonders sichtbar. Couperose tritt häufig bei Menschen mit heller Haut auf und kann sich im Laufe der Zeit verschlimmern.

Ursachen von Couperose

Die genauen Ursachen für Couperose sind noch nicht vollständig geklärt, jedoch gibt es mehrere Faktoren, die zur Entwicklung beitragen können:

  • Genetische Veranlagung: Eine familiäre Häufung deutet darauf hin, dass genetische Faktoren eine Rolle spielen.
  • Umwelteinflüsse: Extreme Temperaturen, UV-Strahlung und Umweltverschmutzung können die Haut belasten und die Symptome verschlimmern.
  • Lebensstil: Alkohol, scharfe Speisen und Stress können die Blutgefäße erweitern und die Symptome verstärken.
  • Dysbiose im Darmmikrobiom: Ein Ungleichgewicht der Darmbakterien scheint eine bedeutende Rolle bei der Pathogenese von Couperose zu spielen.

Symptome und Aussehen

Couperose zeigt sich durch eine dauerhafte Rötung der Haut, besonders auf den Wangen, der Nase und dem Kinn. Zudem sind kleine, sichtbare Blutgefäße (Teleangiektasien) zu erkennen. Die Haut kann empfindlich und trocken sein und neigt zu Entzündungen.

Behandlung von Couperose

Es gibt verschiedene Methoden, um die Symptome von Couperose zu lindern und das Hautbild zu verbessern:

  • Topische Behandlungen: Cremes und Gele mit Wirkstoffen wie Metronidazol oder Azelainsäure können helfen, Rötungen zu reduzieren.
  • Lasertherapie: Laser können die erweiterten Blutgefäße gezielt zerstören und das Hautbild verbessern.
  • IPL (Intense Pulsed Light): Diese Methode nutzt hochenergetische Lichtimpulse, um die Blutgefäße zu verengen und Rötungen zu reduzieren.

Prävention von Couperose

Die Vorbeugung von Couperose umfasst vor allem den Schutz der Haut vor schädlichen Einflüssen:

Präventionsmaßnahme

Beschreibung

Sonnenschutz

Verwende täglich Sonnenschutzmittel mit hohem LSF, um UV-Schäden zu verhindern.

Sanfte Hautpflege

Vermeide aggressive Reinigungsprodukte und verwende milde, feuchtigkeitsspendende Pflege.

Lebensstil

Reduziere den Konsum von Alkohol und scharfen Speisen, und baue Stress ab.

Hausmittel gegen Couperose

Einige Hausmittel können helfen, die Symptome von Couperose zu lindern:

  • Kamillenkompressen: Kamille hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann die Haut beruhigen.
  • Grüner Tee: Dieser kann als Toner verwendet werden und hat antioxidative Wirkungen.

Fazit

Couperose ist eine chronische Hauterkrankung, die durch eine sorgfältige Hautpflege und gezielte Behandlungen gut in den Griff zu bekommen ist. Mit probiotischen Hautpflegeprodukten, wie den Skin Glow Produkten von Within Supplements, kannst du deine Hautbarriere von innen heraus unterstützen. Eine verbesserte Darmflora kann dafür sorgen, dass die Hautflora wieder ins Gleichgewicht kommt und weniger Entzündungen entstehen.

Zurück zum Blog