M

Magenresistente Kapseln

Magensaftresistente Kapseln sind Kapseln, die unserer Magensäure trotzen und sich nicht bereits im Magen auflösen, sondern erst im Darm. Beim Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln, die Probiotika enthalten, solltest Du darauf achten, dass die Probiotika in magenresistenten Kapseln geschützt sind. Denn Probiotika können uns nur Gutes tun, wenn sie lebend im Darm ankommen und nicht bereits von der Magensäure inaktiviert werden. Die protektiven Bakterien von within reisen in veganen, magenresistenten Kapseln.

Magnesium

Magnesium ist ein lebenswichtiger Mineralstoff. Unser Körper ist auf Magnesium angewiesen, denn Magnesium trägt zum Elektrolyt-Gleichgewicht, zu einem normalen Energiestoffwechsel und einer normalen Funktion von Nerven, Muskeln und Psyche bei. Bei Schlafproblemen kann Magnesium unterstützend helfen. In wissenschaftlichen Studien konnte gezeigt werden, dass Magnesium die Schlafqualität verbessern kann. Man geht davon aus, dass Magnesium Neurotransmitter aktiviert, die für die Übertragung von Signalen zwischen Gehirn und Nervensystem verantwortlich sind. Mit der Einnahme von Magnesium kann Müdigkeit verringert werden. Außerdem konnte gezeigt werden, dass Magnesium die Konzentration des Schlafhormons Melatonin erhöht und so die Schlafqualität generell verbessern kann. Das Nahrungsergänzungsmittel sleep well enthält neben Probiotika und Melatonin auch Magnesium und unterstützt uns beim Ein- und Durchschlafen.

Makronährstoffe

Im Gegensatz zu den Mikronährstoffen, benötigen wir Makronährstoffe in weit größeren Mengen. Makronährstoffe, wie Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß dienen unserem Körper hauptsächlich als Energielieferanten für all unsere Stoffwechselvorgänge. Unsere Lebensmittel setzten sich aus den drei Makronährstoffen Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß zusammen und jeder dieser drei Grundbausteinen hat seinen spezifischen Kaloriengehalt.

Brennwert von Makronährstoffen pro Gramm:

  • 1 g Kohlenhydrate = 4 kcal
  • 1 g Protein = 4 kcal
  • 1 g Fett = 9 kcal

Melatonin

Melatonin ist unser natürliches Schlafhormon, welches aus dem Glückshormon Serotonin produziert wird. Melatonin ist eines der Hormone, die unseren Tag-Nacht-Rhythmus steuern und wichtig für einen gesunden Schlaf. Melatonin wird nicht nur in der Zirbeldrüse des Gehirns und der Netzhaut des Auges produziert, sondern auch in unserem Darm. Unser Darm Mikrobiom spielt eine zentrale Rolle bei der Regulierung körpereigener Hormone. In unserem Darm findet man hohe Konzentrationen an Melatonin. Mittlerweile geht man davon aus, dass Probiotika unsere Schlafqualität positiv beeinflussen können. Das Nahrungsergänzungsmittel sleep well enthält neben Probiotika und Melatonin auch Magnesium und kann uns daher beim Ein- und Durchschlafen unterstützen.

Mikrobiom / Mikrobiota / intestinale Mikrobiota

Wissenschaftlich korrekt formuliert ist unser Mikrobiom die Sammlung von Mikroorganismen und ihren Genen in einer bestimmten Umgebung wohingegen die Mikrobiota die Sammlung von mikrobiellen Organismen innerhalb einer Gemeinschaft ist. Die Begriffe Mikrobiom und Mikrobiota oder der veraltete Begriff Darmflora werden im weitesten Sinn dafür verwendet, die Gesamtheit aller Mikroorganismen, die sich in und auf unserer Haut und Schleimhäuten sowie unseren Organen befinden, zu beschreiben. Als Darm Mikrobiota (noch besser intestinale Mikrobiota) oder Darm Mikrobiom werden alle Mikroben zusammengefasst, die sich in unserem Dickdarm befinden. Unser Darm Mikrobiom ist das dicht besiedelste Ökosystem der ganzen Welt. Ohne eine bakterielle Besiedlung unseres Darms wäre eine normale Verdauung nicht möglich. Unser Darm Mikrobiom hat u.a. einen Einfluss auf die Aufnahme von Nährstoffen, die Barrierefunktion unserer Darmschleimhaut, so wie viele verschiedenen Stoffwechselwege. So stellen Bakterien unseres Darm Mikrobioms zum Beispiel kurzkettige Fettsäuren her, die dann wiederum unseren Darmzellen als Hauptenergiequellen dienen. Wissenschaftliche Forschungen gehen davon aus, dass unser Darm Mikrobiom einen bedeutenden Einfluss auf unsere physische und psychische Gesundheit nimmt. Viele Enzyme, Hormone und Vitamine werden hier gebildet. Unser Darm Mikrobiom ist u.a. daran beteiligt, wie gut wir schlafen, wie stark unser Immunsystem ist, wie schlank wir sind und auch, wie es um unsere Hautgesundheit gestellt ist. Daher ist es wichtig, dass sich unser Mikrobiom inm Gleichgewicht befindet und keine Dysbiose vorliegt. Ein gesundes Mikrobiom zeichnet sich durch eine hohe Diversität, besondere an verschiedenen protektiven Bakterienkulturen (guten Bakterien) aus. Probiotika, wie die in den Nahrungsergänzungen von within, können unser Darm Mikrobiom in seiner Funktion unterstützen.

Mikroben / Mikroorganismus 

Unter Mikroorganismen versteht man Kleinstlebewesen, das können Bakterien, Viren oder auch Pilze sein. Mikroorganismen werden umgangssprachlich als Mikroben oder Keime bezeichnet. Es gibt pathogene (krankmachende) und auch protektive (gute) Mikroorganismen (Mikroben).  In und auf unserem Körper leben Milliarden an Mikroorganismen (Mikroben) ohne die wir nicht existieren könnten.

Viele Mikroorganismen (Mikroben) sind wichtig für unsere Gesundheit. Man kann sogar noch weiter gehen, wir können ohne Mikroorganismen (Mikroben), die auf und in unserem Körper leben, nicht existieren. So helfen uns Mikroorganismen (Mikroben) bei der Verdauung, versorgen uns mit Nährstoffen und Vitaminen und stellen auch Hormone her. Nahrungsergänzungsmittel, wie die von within enthalten Milchsäurebakterien, die unsere protektiven Mikroorganismen (Mikroben) im Darm bei ihrer Arbeit unterstützen können.

Mikronährstoffe

Obwohl wir Mikronährstoffen im Gegensatz zu den Makronährstoffen wie Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße nur in geringen Mengen brauchen, so sind diese Nährstoffe doch für unsere Gesundheit unerläßlich. Die meisten Mikronährstoffe sind essenziell und wir müssen sie über unsere Nahrung zuführen. Zu den Mikronährstoffen zählen Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und einige Fettsäuren wie die Omega-Fettsäure. Mikronährstoffe sind an fast allen wichtigen Abläufen in unserem Körper beteiligt, dazu zählt die Erneuerung unserer Haut, Stoffwechselprozesse wie auch unser Immunsystem.

Milchsäurebakterien / Laktobazillen / Laktobakterien

Milchsäurebakterien, die auch als Laktobakterien oder Laktobazillen bezeichnet werden, zählen zu den nützlichen, guten Bakterien. Sie werden auch als probiotische Bakterien oder oft im Fall von Nahrungsergänzungsmitteln als Probiotika bezeichnet. Milchsäurebakterien finden sich in einer großen Vielzahl im Darm, aber auch auf der Haut und unseren Schleimhäuten sind sie zu finden. Milchsäurebakterien unterstützen unsere Verdauung und haben einen gesundheitsfördernden Effekt. Es gibt viele verschiedene Milchsäurebakterien, man unterteilt sie in Stämme. Milchsäurebakterien kommen idealerweise mannigfaltig in unserem Darm vor, wobei hierbei weniger die Anzahl eines einzelnen Stammes wichtig ist als die Vielzahl der Stämme. Eine Diversität an Milchsäurebakterien in unserem Darm Mikrobiom wirkt sich positiv auf unsere körperliche und geistige Gesundheit aus. Die Nahrungsergänzungsmittel von within enthalten 14 verschiedene Milchsäurebakterienstämme.

Mineralstoffe

Mineralstoffe sind lebensnotwendige anorganische Nährstoffe, die wir unserem Körper über unsere Nahrung oder Nahrungsergänzung zuführen müssen. Mineralstoffe zählen wie auch Vitamine zu den Mikronährstoffen. Nur wenn wir ausreichend mit Mineralstoffen versorgt sind, kann unser Körper reibungslos funktionieren und Stoffwechselvorgänge regulieren. Mineralstoffe sind am Aufbau von Zellen, Knochen, Gewebe und auch unseren Zähnen beteiligt. Außerdem stehen Mineralstoffe in enger Verbindung mit Vitaminen, Enzymen und Hormonen, oftmals bedingen sie sich. Nur wenn Mikronährstoffe ausreichend und in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander vorhanden sind, kann unser Körper optimal funktionieren. Die Nahrungsergänzungsmittel von within enthalten neben Probiotika auch verschiedene Mineralstoffe.

Morbus Chron (MC)

Bei Morbus Chron handelt es sich um eine chronisch entzündliche Darmkrankheit. Leider sind die Ursachen von Morbus Chron bisher nicht gänzlich geklärt und Morbus Chron wird bislang als unheilbar eingestuft. Morbus Chron verläuft in Schüben und Patienten leiden unter heftigen Bauchschmerzen, Durchfall und Erbrechen. Morbus Chron kann ebenso mit einem starken Gewichtsverlust einhergehen. Im Gegensatz zur Darmkrankheit Colitis ulcerosa kann jeder Abschnitt des Verdauungstraktes bei Morbus Chron betroffen sein. Bei Morbus Chron liegt eine starke Störung im Darm Mikrobiom vor. Forscher haben festgestellt, dass Morbus Chron Patienten eine veränderte Darmflora haben. Es wird noch daran geforscht, ob die Einnahme von Probiotika Morbus Chron verbessern können. Besteht der Verdacht unter einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung zu leiden, sollte immer ein Gastroenterologe hinzugezogen werden.